in Kooperation mit
Start der Ariane 5-Mission VA251 am 16.Januar 2020. ESA_CNES_Arianespace_Optique Vidéo du CSG - JM GUILLON

Satelliten für Breitbandinternet

Erster Ariane 5-Start des neuen Jahrzehnts

Back to business: Die Ariane 5 brachte mit dem ersten Start des Jahres 2020 zwei Telekommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit. Ab dem Sommer soll ihr der Nachfolger Ariane 6 zur Seite stehen.

Lift-off war am 16. Januar 2020 um 18.05 Uhr Ortszeit in Französisch-Guayana. An Bord befanden sich die Satelliten Eutelsat Konnect für den Betreiber Eutelsat und GSAT-30 für die indische Raumfahrtbehörde ISO. Sie wurden auf einem Orbit ausgesetzt, der im Verhältnis zum Äuqator um sechs Grad geneigt ist. Mit den Nutzlastadaptern und der Strukturmasse kam die Rakete auf ein Gesamtgewicht von 7.888 Kilogramm.

Breitband-Internet über Afrika...

Eutelsat Konnect, 3.619 Kilogramm schwer, wurde 21 Minuten nach dem Start ausgesetzt. Er basiert auf einer Platform von Thales Alenia Space, genannt Spacebus NEO, die nun erstmalig zum Einsatz kommt. Sie wurde mit Hilfe der europäischen Raumfahrtagentur ESA und der französischen Raumfahrtbehörde CNES entwickelt. Die Aufgabe des Satelliten ist es, Breitbandinternet in 40 afikanischen Staaten und 15 europäischen Ländern bereitzustellen. Er ist der 34. Eutelsat-Satellit, der vom europäischen Startbetreiber Arianespace gestartet wurde.

... und über Indien

GSAT-30 wird eine ähnliche Aufgabe wie der erste Satellit übernehmen und die Kommunikation auf dem indischen Subkontinent verbessern. Er wurde als zweite Nutzlast ausgesetzt, elf Minuten nach dem Eutelsat, und soll auf 83 Grad östlicher Länge operieren. GSAT-30 wird den Satelliten Insat 4A ersetzten, ausgelegt ist er für mindestens 15 Jahre. Er wiegt 3.357 Kilogramm.

Start der Ariane 5-Mission VA251 am 16.Januar 2020.
ESA_CNES_Arianespace_Optique Vidéo du CSG - P BAUDON
Lift-off! Die Ariane 5 erhebt sich in den Himmel über Kourou.

Ariane 5-Ära nähert sich dem Ende

Am 24. Dezember feierte die Ariane-Familie ihr 40-jähriges Jubiläum mit dem Jahrestag des ersten Ariane 1-Starts. Seitdem sind 215 Ariane-Raketen in Kourou abgehoben. Das aktuelle Modell Ariane 5 kommt auf 107 Starts.

Für dieses Jahr sind weitere vier Starts mit der Ariane 5 geplant. Ab dem Erstflug der Ariane 6 (vorgesehen für den 16. Juli), teilen sich beide Raketentypen den Startmarkt, bis der neue Typ ab 2022 komplett übernehmen soll. Innerhalb dieser zwei Jahre soll die Ariane 5 noch insgesamt zehnmal abheben.