in Kooperation mit
8 Bilder

UV-Licht tötet Keime

Boeing entwickelt selbstreinigenden Waschraum

Ein Waschraum, der sich selbst reinigt: In einem von Boeing entwickelten Prototypen soll UV-Licht innerhalb von Sekunden sämtliche Oberflächen desinfizieren.

Eine Entwicklung von Boeing soll die Hygiene in Bordtoiletten verbessern. Ingenieure des US-amerikanischen Flugzeugbauers arbeiten an einem Waschraum, der sich selbst reinigt. Das teilte Boeing am Donnerstag mit. Zum Einsatz kommt UV-Licht, das nach Angaben von Boeing 99,99 Prozent der Keime abtötet - und das innerhalb von nur drei Sekunden.

Das UV-Licht wird nur dann aktiviert, wenn die Toilette nicht besetzt ist. Das Reinigungssystem benutzt so genanntes fernes UV-Licht, das nach Angaben von Boeing für Menschen unschädlich ist. Damit das UV-Licht sämtliche Oberflächen erreicht, soll sich der Klobrille automatisch heben und senken.

Zudem sollen berührungslose Armaturen, Seifenspender, Mülleimer, Toilettenbrille und -deckel sowie Handtrockner dafür sorgen, dass die Hygiene verbessert wird. Auch eine berührungslose Türklinke und ein Vakuum-Entlüftungssystem im Boden werden nach Angaben von Boeing untersucht.

Bevor das System, auf das Boeing ein Patent angemeldet hat, wirklich in Flugzeugen zum Einsatz kommen kann, bedarf es aber noch weiterer Untersuchungen und Arbeiten. 

Zur Startseite
Flugzeugtechnik Flugzeugtechnik Sichtlicher Blick auf den Versuchsaufbau. Die Lärmquellen am Triebwerk und der Flügelhinterkante sind in einer Fotomontage farbig markiert. Zusammenspiel aus Triebwerksstrahl und Landeklappen Den Lärm messbar machen

Lärmmessung bietet eine Möglichkeit der Vorhersage, wie sich immer größer...