in Kooperation mit
Superjet 100 für Aeroflot. Aeroflot

Neue Suchoi Superjet 100 für Aeroflot über Leasingfirma geliefert

100 Flugzeuge bei Suchoi bestellt Neue Superjet 100 für Aeroflot

Nach dem Vertrag vom September hat die Lieferung von 100 weiteren Suchoi Superjet 100 an Aeroflot vor Jahresende 2019 begonnen.

Laut Flugzeugbauholding OAK wurden die ersten fünf Flugzeuge an WEB.RF (Wneschekonombank, ein ein staatliches russisches Kreditinstitut) zur Vermietung an die Aeroflot übergeben. Der Vertrag über 100 Flugzeuge des Typs SSJ100 war im September 2019 von Aeroflot und Sukhoi Civil Aircraft (Teil der OAK) unterzeichnet worden. Die Lieferung der Superjet 100 wird von WEB.RF finanziert.

„Dies ist der erste Schritt zur Umsetzung des größten Abkommens in der Geschichte der russischen Luftfahrtindustrie über die Lieferung von hundert Flugzeugen ... das die Auslastung der Produktionskapazitäten der russischen Flugzeugbauunternehmen ... sichern wird“, sagte Denis Manturow, der Minister für Industrie und Handel der Russischen Föderation.

„Die Umsetzung der Vereinbarung mit Aeroflot ist für uns ein wichtiger Teil der Entwicklung des SSJ100-Programms. ... Ab dem Jahr 2020 werden wir ein neues Modell der technischen Unterstützung für unsere Betreiber implementieren.“, so Juri Sljusar, Generaldirektor der OAK.

Witali Saweljew, Generaldirektor der Aeroflot sagte: „Aeroflot ist der größte Betreiber von russischen Flugzeugen. Während der gesamten Entwicklung der Fluggesellschaft bleibt eine der wichtigsten Aufgaben der Aeroflot die Unterstützung der heimischen Flugzeugindustrie.“

Aeroflot betreibt den Superjet 100 in einer Zweiklassen-Ausführung: 12 Sitze in der Business-Class-Kabine und 75 Sitze in der Economy-Class-Kabine. Die Fluggesellschaft betreibt derzeit SSJ100 in der gleichen Konfiguration. Aeroflot nahm den kommerziellen Betrieb der SSJ100 im Juni 2011 auf.