in Kooperation mit
20 Bilder

Abfertigung noch bei minus 54 Grad Celsius zugelassen

Russland lockert Kältelimit für Winterbetrieb mit der A320

Die A320-Familie von Airbus darf künftig auch bei härtesten Winterbedingungen eingesetzt werden. Die GUS-Luftfahrtbehörde Interstate Aviation Committee in Moskau lockerte ihre entsprechenden Bestimmungen.

Nach den neuen Regeln des Interstate Aviation Committee darf Airbus die A320-Familie nun noch bei extremen Kältbedingungen von minus 54 Grad Celsius am Boden einsetzen. Laut Airbus bedeutet die erweiterte Freigabe eine wesentliche Erleichterung für die Airbus-Betreiber in Russland, besonders auf Flügen zu den nördlich gelegenen Flughäfen des Landes. Die Flugzeuge dürfen nun am Boden bis zu 120 Minuten Umkehrzeit stehen, was für den normalen Flugbetrieb mit Passagierwechsel, Frachtverladung, Reinigung, Catering und Volltanken reicht.

Die gemeinsame Luftfahrtbehörde der GUS-Staaten beschränkt ihre Freigabe jedoch auf Flugzeuge der Reihen Airbus A319, A320 und A321 mit dem Triebwerk CFM 56-5B. Derzeit fliegen über 270 Flugzeuge der A320-Familie bei elf russischen Fluggesellschaften.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Flugzeuge