In Kooperation mit
Anmelden
Menü

Fraport und Pekinger Flughafen wollen enger zusammenarbeiten

Absichtserklärung unterzeichnet
Fraport und Pekinger Flughafen wollen enger zusammenarbeiten

In Peking haben Vertreter der beiden Flughäfen und der chinesischen Fluggesellschaft Air China eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Fraport und Pekinger Flughafen wollen enger zusammenarbeiten

Fraport und Bejing Capitol Intl. Airport wollen künftig stärker kooperieren. Am 21. September sei dazu in Peking eine Absichtserklärung unterzeichnet worden. Das teilte die Fraport AG am Donnerstag mit.

Kern der Vereinbarung sei der Ausbau von Flugfrequenzen zwischen Frankfurt und Peking, gemeinsame Kommunikations- und Marketingaktivitäten sowie speziell zugeschnittene Passagierservices für Fluggäste aus den beiden Ländern an den Standorten Peking und Frankfurt. Schon seit dem Frühjahr 2016 gibt es eine Kooperation mit der VIP-Gesellschaft des Flughafens Peking, die die Reiseprozesse mit einem auf beiden Flughäfen einheitlichen Serviceangebot verbessert.

"Zukünftig können wir die für die deutsche Exportwirtschaft und den Tourismusstandort so wichtigen Verkehre nach China weiter ausbauen und uns gegenseitig noch gezielter auf die jeweiligen Bedürfnisse und Wünsche der Fluggäste einstellen“, sagte Winfried Hartmann, Leiter Vertrieb und Kundenbetreuung der Fraport AG.

Auch die Lufthansa Group schloss diese Woche engere Verbindungen zu China. Lufthansa Group und Air China bieten ab dem Sommerflugplan 2017 alle Verbindungen zwischen Europa und China im Rahmen eines kommerziellen Joint Ventures gemeinsam an.

Unsere Highlights
Die aktuelle Ausgabe
FLUGREVUE 01 / 2023

Erscheinungsdatum 04.12.2022

Abo ab 14,00 €