in Kooperation mit
9 Bilder

Airbus A320-200 „The Pioneer“

Air Asia India ehrt Luftfahrtpionier mit Sonderlackierung

Die malayisch-indische Billigfluggesellschaft Air Asia India hat einen ihrer Airbus A320-200 mit einer Sonderlackierung versehen lassen. Damit soll der indische Luftfahrtpionier J.R.D. Tata geehrt werden.

Die Sonderlackierung zeigt neben dem Unternehmer und Luftfahrtpionier J. R. D. Tata die Puss Moth, mit der er im Oktober 1932 geflogen ist. Das Datum gilt als Geburtsstunde von Tata Airlines und des Beginns der kommerziellen  Luftfahrtfahrt in Indien. Aus Tata Airlines wurde 1946 Air India. 

Der Airbus A320-216 VT-JRT (MSN 3448, ehemals OK-NES) ist eines von vier Flugzeugen der Gesellschaft und trägt nun den Namen "The Pioneer". Air Asia India fliegt aktuell sieben Ziele in Indien an, ihre Basis hat sie in Bengaluru.

Air Asia India wurde 2013 als Ableger der malayischen Billigfluggesellschaft Air Asia ins Leben gerufen. Es ist ein Joint Venture, an dem auch der indische Mischkonzern Tata zu 30 Prozent beteiligt ist. Größter Anteilseigner ist Air Asia Berhad mit 49 Prozent. Die Billigfluggesellschaft besitzt derzeit vier Flugzeuge des Typs Airbus A320-200.

Zur Startseite
Zivil Airlines Linienflug aus Guangzhou China Southern bringt A380 zurück nach Amsterdam

Während weltweit fast alle Airbus A380 vorübergehend stillstehen, hat...