in Kooperation mit
17 Bilder

Lufthansa erwartet 2017 zehn A320neo

Airbus-Zweistrahler Lufthansa erwartet 2017 zehn A320neo

Kurz vor Jahresende hat Lufthansa ihren fünften Airbus A320neo übernommen. Das Flugzeug soll am Montag zu seiner Heimatbasis Frankfurt überführt werden.

Noch im alten Jahr, am 29. Dezember 2016, hat Lufthansa bei Airbus in Hamburg-Finkenwerder ihre nunmehr fünfte A320neo mit PW1100G-JM-Getriebefans von Pratt & Whitney übernommen. Die Überführung des Flugzeugs mit der Kennung D-AINE nach Frankfurt ist für Montag geplant. Das teilte Lufthansa am vergangenen Donnerstag mit.

Für 2017 rechnet Lufthansa mit der Auslieferung von weiteren zehn der neuen Airbus-Zweistrahler. Lufthansa ist Erstbetreiber des A320neo, das erste Flugzeug wurde am 20. Januar 2016 übernommen und ging fünf Tage später in den Liniendienst. Die A320neo werden nach Angaben von Lufthansa auf innerdeutschen und europäischen Strecken, beispielsweise nach Oslo, Stockholm oder Barcelona, eingesetzt.

Zunächst litten die zwar leisen und treibstoffsparenden Getriebefan-Triebwerke an Kinderkrankheiten, die Airbus und Pratt & Whitney aber mittlerweile in den Griff bekommen haben sollten. Nach Angaben von Lufthansa ist die A320neo mit ihren bis zu 180 Sitzplätzen pro Passagier rund 20 Prozent günstiger im Betrieb. Insgesamt hat die Lufthansa Group 116 neo-Flugzeuge bestellt, 45 davon in der größeren A321neo-Version.

Lesen Sie auch
Flugzeuge