in Kooperation mit

Airlines des Lufthansa-Konzerns

Neue Ziele im Winterflugplan

13 Bilder

Lufthansa stationiert erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in Berlin und auch Eurowings baut ihr Interkontinentalangebot weiter aus.

Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Brussels Airlines und Eurowings bieten zusammen im Winterflugplan 2017/18 fast 25.000 wöchentliche Flüge an. Insgesamt stehen 288 Ziele in 106 Ländern auf dem Flugplan, der vom 29. Oktober 2017 bis zum 24. März 2018 gilt. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

Lufthansa

Lufthansa fliegt ab dem 8. November fünf Mal pro Woche (montags, dienstags, mittwochs, donnerstags und samstags) von Berlin-Tegel nach New York JFK. Zum Einsatz kommt ein Airbus A330-300.

Zudem nimmt Lufthansa die Verbindung Düsseldorf-Miami ab dem 8. November wieder auf. Drei wöchentliche Flüge sind geplant, immer montags, mittwochs und freitags.

Mit ihren neuen Airbus A350-900 fliegt Lufthansa im Winterflugplan von München aus ein neues Ziel an: Peking. Die chinesische Hauptstadt ist nach Hongkong das zweite A350-Ziel in China, angeflogen werden mit dem modernen Zweistrahler auch Boston, Dehli und Bombay.

Ein größeres Flugangebot gibt es im kommenden Winter zudem von München nach Charlotte, Denver und Tokio.

Im Winter wird auch das Europa-Netz ausgebaut: Ab Frankfurt fliegt Lufthansa nach Pamplona, Genua, Bari, Catania, Kuusamo, Cluj und Timișoara. Santiago de Compostela, Reykjavik, Palermo und Paderborn werden von Frankfurt nun auch im Winter angeboten. Von München aus geht es neu nach Nantes, Glasgow und Santiago de Compostela.

Eurowings

Eurowings baut im Winter ihr Langstreckenangebot weiter aus, dazu gehört beispielsweise eine wöchentliche Verbindung Köln/Bonn-Kapstadt ab Ende Oktober. Im Winter weitet Eurowings nach der airberlin-Pleite das Langstreckenangebot ab Düsseldorf aus. Eurowings fliegt von dort aus vier Ziele in der Karibik an: Punta Cana in der Dominikanischen Republik mit zwei Flügen pro Woche, Puerto Plata jeden Donnerstag sowie Varadero (Kuba) jeden Freitag. Ab dem 18. Dezember kommt eine wöchentliche Verbindung nach Cancun in Mexiko hinzu.

Von Düsseldorf fliegt Eurowings zudem drei mal pro Woche nach Zagreb, zwei Mal pro Woche nach Marrakesch und ein Mal wöchentlich nach Hurghada.

Am neuen Standort München baut Eurowings ebenfalls aus: Als neue Ziele werden Fuerteventura, Lanzarote, Teneriffa und Gran Canaria sowie Marrakesch und Lissabon angeflogen.

Ab Salzburg fliegt die Eurowings neue Ziele in Großbritannien an: viermal in der Woche nach London-Stansted, zweimal nach Birmingham und zweimal nach Manchester.

Swiss

Swiss wird ihr Flaggschiff, die Boeing 777-300ER, im Winter auch auf Flügen in die brasilianische Metropole São Paolo einsetzen.

Auf der Kurzstrecke fliegt Swiss neu nach Breslau und erstmals auch im Winter ins serbische Niš. Zudem weitet die Lufthansa-Tochter ihr Angebot nach Berlin und Düsseldorf aus. Ab Genf wird Swiss die Flüge nach Moskau aufstocken.

Die Swiss-Schwestergesellschaft Edelweiss baut unter anderem ihr Angebot auf die Kanarischen Inseln aus und wird neu auch im Winter Flüge nach Orlando (Florida) durchführen.

Austrian Airlines

Austrian Airlines nimmt im Winterflugplan 2017/18 eine neue Langstrecken-Destination auf. Ab 25. Oktober 2017 geht es einmal pro Woche mit einer Boeing 767 auf die Seychellen. Somit bietet die Airline im Winterflugplan mit Mauritius, den Malediven, Colombo (Sri Lanka), Havanna (Kuba) und Mahé (Seychellen) insgesamt fünf Warmwasser-Langstreckendestinationen in ihrem Streckennetz an.

In Osteuropa bietet Austrian insgesamt 34 Destinationen an. In der Ukraine umfasst das Angebot vier Destinationen: Kiew, Dnipro, Lemberg und Odessa. Lemberg und Odessa werden mit jeweils vier Flügen pro Woche direkt aus Wien angeflogen. Mit elf Flügen pro Woche nach Kiew aus Wien, fünf nach Dnipo und einem wöchentlichen Flug aus Innsbruck nach Kiew fliegt Austrian insgesamt bis zu 25 Mal pro Woche in die Ukraine. In Rumänien fliegt Austrian Airlines nach Bukarest, Iaşi und Sibiu. Damit umfasst das Angebot von Austrian Airlines in Rumänien drei Destinationen und 41 wöchentliche Verbindungen.

Brussels Airlines

Brussels Airlines fliegt im Winter zehn neue Sonnenziele an. Ab dem 29. Oktober wird die  belgische Fluggesellschaft ihren Hub am Brüsseler Flughafen zweimal wöchentlich mit den Kap Verden und dem ägyptischen Roten Meer (Flughäfen Hurghada und Marsa Alam) verbinden.

Brussels Airlines verstärkt ihr Angebot für die Kanarischen Inseln mit mehr Flügen nach Lanzarote und Fuerteventura. Die Frequenz steigt auf den bereits bestehenden Flügen nach Teneriffa und Las Palmas. Ab Februar wird der Flughafen Brüssel auch mit Palma de Mallorca und Almeria verbunden. Weitere Neuzugänge im Winterflugplan sind Enfidha und Agadir. 

Funchal und Bordeaux, die bisher nur im Sommerflugplan angeboten wurden, werden nun auch im Winter von Brussels Airlines angeflogen.

Top Aktuell Neue Airline-Tochter Amal nutzt überzählige Riesen Malaysia Airlines: A380 im Pilgerverkehr
Beliebte Artikel Alle Fakten Airbus A350-900 Alle Fakten Eurowings
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.