in Kooperation mit
12 Bilder

Airlines

Eurowings: Neue Airbus A320 mit 180 Sitzen

Eurowings holte am Donnerstag gleich zwei fabrikneue Airbus A320 in Hamburg ab. Die Flugzeuge stammen aus einer Bestellung der Lufthansa und gehen mit D-Registrierung bei Eurowings Deutschland in Düsseldorf in Betrieb. Insgesamt werden dieses Jahr 16 neue A320 bei Eurowings einfliegen.

Mit Blick auf den laufenden Austausch von 23 CRJ-900 durch A320 sprach Eurowings-Chef Karl Ulrich Garnadt in Hamburg von einem der "ehrgeizigsten Umflottungsprogramme" bei Lufthansa, das sich in kürzester Zeit vollziehe. Im laufenden Jahr stehe daher die betriebliche Stabilität von Eurowings im Vordergrund.

Eurowings tritt bei Lufthansa die Nachfolge von Germanwings an - außerhalb des Konzerntarifs errechnete Lufthansa einen Kostenvorteil von bis zu 20 Prozent. In Wien, der ersten Auslandsbasis, zieht Lufthansa mit Eurowings Europe außerdem einen Flugbetrieb hoch, der seine Kostenbasis an Ryanair und Easyjet messen soll.

Eurowings wird dezentrale Verkehre (abseits der Lufthansa-Drehkreuze Frankfurt und München) übernehmen, soll langfristig aber auch ein Punkt-zu-Punkt-Netz quer durch Europa fliegen.

Statt der bei Germanwings üblichen 174 Sitze werden die neuen A320 für Eurowings mit 180 Sitzen geliefert, sagte Airlinesprecher Heinz-Joachim Schöttes aero.de. Dies entspricht exakt der Sitzzahl, die Lufthansa jüngst auch für ihre A320neo in der Mainline-Flotte vorstellte.

Zur Startseite