Ohne Frachttor kann die A330-300 "E-Klasse" nur kleine Päckchen laden. Vallair

Airbus A330 als Päckchenfrachter

Angebot von Vallair und UUDS A330 als Päckchenfrachter

Vallair und UUDS bieten die Ausrüstung von A330-300-Passagierjets für den Päckchentransport, ohne eine große Frachttür zu installieren.

Der "Großraumfrachter der E-Klasse" ist das Ergebnis einer gemeinsamen Investition der französischen Unternehmen Vallair und UUDS, die nach Part 21 zertifiziert sind. Damit lässt sich für Flugzeuge die Zeit zu überbrücken, in der Betreiber derzeit bis zu fünf Jahre auf die Umrüstung in Frachtern warten müssen.

"Die Umwandlung des Oberdecks des Airbus A330-300 in einen Frachtbereich ohne Einbau der großen Frachttür bedeutet, dass die Kosten für die Umrüstung nur ein Viertel der Kosten im Vergleich zu einer Umrüstung mit einer Tür betragen. Die Umrüstzeit beträgt nur etwa einen Monat statt sechs Monate. Außerdem ist dies das erste Frachtumrüstungsprogramm "made in France" für ein Großraumflugzeug", sagte Grégoire Lebigot, Gründer, Präsident und CEO von Vallair.

Die "E Class-Lösung" von Vallair bedeutet, dass die Beladung nicht auf Paletten oder Containern erfolgt, sondern ein Förderband verwendet wird, das in den Frachtraum passt, um einzelne Pakete effizient zu laden und zu verteilen. Dieses bewährte Konzept beschleunigt den Prozess und verkürzt die Durchlaufzeiten erheblich.

"Diese Lösung entspricht den aktuellen Marktbedürfnissen und steigert den Wert des Flugzeugs, da sie vollständig reversibel ist, sollte sich der Markt verändern", fügte Lebigot hinzu. "Das Flugzeug kann problemlos wieder in eine PAX-Konfiguration umgerüstet oder in Zukunft in ein Frachtflugzeug mit einer großen Frachttür umgewandelt werden. Es handelt sich um eine ergänzende Alternativlösung zum traditionellen Frachterumbau, nicht um einen Ersatz."

Vallair ist davon überzeugt, dass die Branche dies als eine nachhaltige Option ansehen wird, mit der die Flugzeuge länger fliegen können. Die EASA-Zulassung mittels einer ergänzenden Musterzulassung wird innerhalb der nächsten zwei Monate erwartet.

Der neue Hangar von Vallair in Châteauroux ist eine wichtige Voraussetzung für die Umrüstung des Airbus A330-300 E Class. Der Hangar selbst kann zwei Airbus A330 oder einen Airbus A330 und bis zu drei Airbus A321 gleichzeitig aufnehmen, so dass Vallair nun in der Lage ist, sowohl die Wartung von Großraumflugzeugen als auch von Schmalrumpfflugzeugen durchzuführen.

Die ersten beiden von Deucalion Aviation Limited verwalteten Airbus A330-300 befinden sich bereits in Châteauroux und sollen bei Vallair in die E-Klasse umgerüstet werden, die rund 60 Tonnen Nutzlast und eine Reichweite von etwa 4200 NM bietet.

Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Erste Auslieferung seit Mai 2021 American Airlines übernimmt Boeing 787

Boeing hat die erste 787 seit mehr als einem Jahr an eine Airline...