in Kooperation mit
Die Airbus-Flugzeugfamilie im Formationsflug. Airbus/Ramadier

Airbus hält Produktionsraten unten

Anstieg langsamer und später Airbus hält Produktionsraten unten

Airbus revidiert seine Planung der Produktionsraten für die Flugzeuge der A320-Familie als Reaktion auf das Marktumfeld nach unten.

Die neuen durchschnittlichen Produktionsraten für die A320-Familie werden nun zu einem schrittweisen Anstieg der Produktion von derzeit 40 pro Monat auf 43 im dritten Quartal und 45 im vierten Quartal 2021 führen. Dieser jüngste Produktionsplan stellt einen langsameren Hochlauf dar als die zuvor erwarteten 47 Flugzeuge pro Monat ab Juli.

Die monatliche A220-Produktionsrate wird ab dem Ende des ersten Quartals 2021 von vier auf fünf Flugzeuge pro Monat steigen, wie zuvor vorgesehen.

Die Produktion von Großraumflugzeugen wird voraussichtlich auf dem aktuellen Niveau stabil bleiben, mit monatlichen Produktionsraten von etwa fünf bzw. zwei Flugzeugen für die A350 und A330. Mit dieser Entscheidung wird eine mögliche Ratenerhöhung für die A350 auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Airbus wird den Markt weiterhin genau beobachten. Das Unternehmen geht davon aus, dass der Markt für Verkehrsflugzeuge zwischen 2023 und 2025 wieder auf das Niveau von vor der Corona-Krise zurückkehren wird.