in Kooperation mit
19 Bilder

Aufstockung der Kapazitäten

Germania stationiert im Sommer 2016 zweites Fluggerät in Dresden

Germania wird ab Sommer 2016 eine weitere Boeing 737 mit 148 Sitzplätzen am Dresdner Flughafen stationieren, die unter anderem auf der hoch frequentierten Strecke von Dresden nach Palma de Mallorca eingesetzt werden soll. Das Fluggerät ist die zweite Maschine, die ab der sächsischen Landeshauptstadt im Einsatz sein wird. Das Sitzplatzangebot wird damit signifikant erhöht.

Die Airline kommt mit der Stationierung der zweiten Maschine der stark bleibenden Nachfrage nach Direktverbindungen ab dem Airport Dresden zu beliebten Urlaubsdestinationen nach. Karsten Balke, Chief Executive Officer (CEO) der Fluggesellschaft, erklärt dazu: „Die Stationierung des zweiten Fluggeräts untermauert unser Engagement in der sächsischen Landeshauptstadt. Wir freuen uns über das Vertrauen der Reisenden und darüber, Urlaubern aus der Region ab Sommer 2016 noch mehr attraktive Flugverbindungen anbieten zu können.”

Besonders freuen dürfte Urlauber in Sachsen, dass die Flüge für den Sommer 2016 bereits jetzt schon fast komplett zur Buchung freigegeben wurden. Darunter auch zu den Kanareninseln Fuerteventura, Teneriffa und Gran Canaria sowie den griechischen Inseln Kos, Kreta und Rhodos. Ganz neu fliegt Germania im nächsten Jahr außerdem Paphos auf Zypern und das andalusische Malaga an. Zudem wird die Strecke nach Palma de Mallorca täglich bedient. Die Flüge nach Antalya können voraussichtlich ab Mitte September gebucht werden. Reisende profitieren dabei künftig nicht nur von einem erweiterten Flugangebot, sondern auch einem rundum-sorglos-Service: 20 Kilo Freigepäck, Softdrinks, Snacks und je nach Flugdauer ein warmes Essen sind auf allen Flügen ab Dresden künftig immer inklusive.

Zur Startseite