in Kooperation mit
25 Bilder

Boeing 737 MAX malt auf dem Radarschirm

Ausdauerflug wird zum Kunstwerk Boeing 737 MAX malt auf dem Radarschirm

Boeing-Testpiloten nutzten einen langwierigen Ausdauerflug mit der neuen 737 MAX, um durch raffinierte Kurswechsel ihr Flugzeumuster per Kurslinie an den Himmel zu "schreiben".

Boeing veröffentlichte am Sonntag ein Bild der Kurslinie, welche die 737 MAX 8 an den Himmel schrieb. Der neue Zweistrahler wählte bei einem neunstündigen Reichweitentestflug ab Seattle einen derartig exakten Flugweg, dass als Karte des Gesamt-Flugverlaufs der Schriftzug "MAX" erscheint.

Die Testpiloten flogen so exakt, dass sogar eine kursive Schrifttype im Boeing-Stil entsteht. Der Flug brachte den Prototyp weit nach Osten, bevor er auf seine Testflugbasis Boeing Field in Seattle (BFI) zurückkehrte. Die auf real erflogenen ADSB-Daten und Radardaten basierende Karte verrät auch, dass Flug "BOE104" in 38.000 Fuß Höhe (11.600 Meter) mit 391 Knoten Geschwindigkeit unterwegs war. Damit mussten die Boeing-Testpiloten bei ihrem Präzisionsmanöver auch noch heftige Höhenwinde ausgleichen, was man der sehr gleichmäßigen Schrift nicht ansieht.

29 Bilder
Lesen Sie auch
Flugzeuge