in Kooperation mit

Beginn des Flugbetriebs vor 40 Jahren

Airbus erinnert an die A300

10 Bilder

Airbus feiert den Jahrestag der Indienststellung der ersten A300. Der Airbus A300 war das erste Großraum-Verkehrsflugzeug mit nur zwei Triebwerken und zugleich das erste Flugzeug der unter dem Namen Airbus fusionierten Flugzeugwerke.

Der Erstkunde für das neue Verkehrsflugzeug war Air France. Die Gesellschaft stellte das neue Muster am 12. Mai 1974 in Dienst.

Das Programm A300 war am 29. Mai 1969 offiziell begonnen worden. A300B1 war die Bezeichnung für die ersten beiden Prototypen der A300. Sie wurden angetrieben von zwei CF6-Triebwerken General Electric. Am 28. Oktober 1972 absolvierte die A300 ihren Jungfernflug.

Als A300B2 wurden die ersten Serienmodelle der A300 bezeichnet. Im Vergleich zu den A300-Prototypen war der Rumpf um 2,65 m gestreckt und erhielt im hinteren Bereich zwei zusätzliche Notausgangstüren. Ihren Erstflug hatte die A300B2 im Juni 1973. Die A300B2 war für Kurzstrecken ausgelegt und hatte eine Reichweite von bis zu 3.500 km. Airbus unterteilte ab 1978 die A300B2 in verschiedene Untervarianten.

Insgesamt hat Airbus 878 Flugzeuge der A300/A310-Familie gebaut. Das letzte Flugzeug, eine A300F4-600R, wurde am 12. Juli 2007 an FedEx ausgeliefert. Mehr als 400 Flugzeuge stehen noch heute im Flugdienst.

Das neue Verkehrsflugzeug wurde zunächst nur zögerlich aufgenommen. Auf die Erfolgsspur geriet es erst, nachdem die US-amerikanische Eastern Airlines Mitte der 1970er Jahre vier A300 für sechs Monate kostenlos nutzen konnte. Aufgrund der guten Erfahrungen vor allem im Hinblick auf den Treibstoffverbrauch bestellte die Gesellschaft 1978 zunächst 23 A300 und später weitere neun. Es folgten Bestellungen durch namhafte Fluggesellschaften wie Pan Am, Continental Airlines und American Airlines. Der deutsche Erstkunde war die Germanair, die im Mai 1975 ihr erstes Flugzeug erhielt.

Top Aktuell Boeing 737 MAX8 Einwände gegen schnelle Wiederzulassung Europäischer Pilotenverband stellt 737 MAX-Fragen
Beliebte Artikel Alle Fakten Airbus A300/A310 Vom 3D-Druck zu künstlicher Spinnenseide Airbus treibt Leichtbau voran
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.