in Kooperation mit
Airbus hat in Dubai weitere A321neo an Indigo Partners verkauft. Airbus

255 Airbus A321neo für Indigo Partners bestellt

Bestellung auf der Dubai Airshow 255 Airbus A321neo für Indigo Partners

Wizz Air (Ungarn), Frontier (USA), Volaris (Mexiko) und JetSMART (Chile, Argentinien), Fluggesellschaften aus dem Portfolio von Indigo Partners, haben eine Festbestellung von 255 weiteren Flugzeugen der A321neo-Familie aufgegeben.

Mit diesem auf der Dubai Airhsow verkündeten Vertrag erhöht sich die Gesamtzahl der von den Indigo Partners-Airlines bestellten Flugzeuge auf 1145 Maschinen der A320-Familie. Bei den heute bestellten Flugzeugen handelt es sich um eine Mischung aus A321neo und A321XLR, die wie folgt an die einzelnen Fluggesellschaften ausgeliefert werden:

Wizz Air: 102 Flugzeuge (75 A321neo + 27 A321XLR)

Frontier: 91 Flugzeuge (A321neo)

Volaris: 39 Flugzeuge (A321neo)

JetSMART: 23 Flugzeuge (21 A321neo + 2 A321XLR)

Zusätzlich zu diesem Auftrag werden Volaris und JetSMART 38 A320neo auf A321neo umschreiben, die sie bereits im Auftragsbestand haben.

"Dieser Auftrag bekräftigt das Engagement unserer Portfolio-Airlines für ein kontinuierliches Wachstum im nächsten Jahrzehnt. Mit diesen Flugzeugen werden Wizz, Frontier, Volaris und JetSMART weiterhin günstige Tarife anbieten, die von ihnen bedienten Märkte beleben und ihr branchenführendes Nachhaltigkeitsprofil verbessern", sagte Bill Franke, Managing Partner von Indigo Partners.

Bis Ende Oktober 2021 gingen für die A320neo-Familie seit ihrer Markteinführung im Jahr 2010 insgesamt mehr als 7550 Bestellungen von 122 Kunden ein. Seit ihrer Indienststellung vor fünf Jahren hat Airbus mehr als 1 950 Flugzeuge der A320neo-Familie ausgeliefert .

Indigo Partners LLC mit Sitz in Phoenix, Arizona, ist ein Private-Equity-Fonds, der sich auf weltweite Investitionen im Luftverkehr konzentriert.