in Kooperation mit
Airbus

Delta Air Lines holt sich 15 weitere A321neo

Order aus Übersee Delta holt sich 25 weitere A321neo

Delta glaubt an eine schnellere Erholung. Die Airline zieht Auslieferungen von Airbus A330-900 und A350-900 vor – und bestellt 25 A321neo nach.

Delta stockt ihren Auftrag für die A321neo von 100 auf 125 Flugzeuge auf. Über Kaufrechte und Optionen kann der US-Branchenriese seine Bestellung jetzt sogar noch auf bis zu 225 A321neo ausbauen, wie Delta am Donnerstag in einer Pflichtmitteilung bekannt gab. Airbus wird die ersten A321neo 2022 an Delta ausliefern. Die SkyTeam-Airline plant eine Kabine mit 194 Sitzen, die ersten 20 Plätze an Bord werden eine First Class bilden. Delta betreibt bereits 115 A321ceo in ihrer Flotte.

Airbus
Auch auf der Langstrecke setzt Delta auf Airbus - namentlich auf die A350 (Foto) und die A330-900.

A350 und A330neo kommen früher

Zeitgleich gab Delta bekannt, Auslieferungen von zwei A350-900 und einer A330-900 auf die zweite Jahreshälfte 2022 vorzuverlegen. Die Airline will die Krise bald hinter sich lassen. In den drei Monaten bis Ende März 2021 hatte Delta einen Nettoverlust von 1,2 Milliarden Dollar erlitten, der Umsatz brach um über 60 Prozent auf 4,2 Milliarden Dollar ein.