Bestellungen
Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

Boeing hat derzeit 171 Bestellungen für die 787-10 vorliegen. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier haben wir Details zu den Kunden.

Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

Air Lease Corporation

Boeing skizzierte auch für die Air Lease Corporation eine Bemalung, obwohl die Leasinggesellschaft die Flugzeuge natürlich nicht selbst betreiben wird.. Foto und Copyright: Boeing

Bestellungen: 25
Erster Auftrag: 13. September 2013

Antrieb: GE Aviation GEnx

Bemerkung: Die Air Lease Corporation gehörte beim Programmstart der Boeing 787-10 im Juni 2013 zu den ersten Kunden mit einer Vorbestellung. Die Leasingfirma verfügt ohne die 25 Bestellungen der 787-10 bereits über 180 Boeing-Airliner. Seit 2007 hat Air Lease Corp. insgesamt 48 Dreamliner bestellt.

Unsere Highlights

All Nippon Airways

All Nippon Airways hat bislang drei 787-10 bestellt. Foto und Copyright: Boeing

Bestellungen: 3
Erster Auftrag: 24. März 2015

Antrieb: Rolls-Royce Trent 1000

Bemerkung: All Nippon Airways war im Juli 2004 der erste Kunde der Boeing 787 und betreibt derzeit die weltweit größte 787-Flotte mit 63 Dreamlinern. Weitere 20 Dreamliner, darunter die drei 787-10, hat ANA bereits bestellt. Als Auftragswert für die drei 787-10 wurden 900 Millionen Dollar genannt.

British Airways

Der Entwurf für die 787-10 für British Airways. Foto und Copyright:

Bestellungen: 12
Erster Auftrag: 5. Dezember 2013

Antrieb: Rolls-Royce Trent 1000

Bemerkung: Boeing nannte British Airways bei der Pariser Luftfahrtschau im Juni 2013 als Kunden für die 787-10, doch der Vertrag wurde erst später fix. Insgesamt hat die Fluggesellschaft mit Sitz in London 42 Boeing 787-Modelle bestellt; 25 (neun 787-8 und 16 787-9) wurden bereits übergeben.

Etihad Airways

Etihad Airways möchte mit den Boeing Dreamlinern sein Streckennetz ausbauen. Foto und Copyright: Boeing

Bestellungen: 30
Erster Auftrag: 14. November 2013

Antrieb: GE Aviation GEnx

Bemerkung: Neben den 30 Exemplaren der 787-10 bestellte Etihad 41 Flugzeuge des kleineren 787-9-Modells. Mit den Dreamlinern erweitert die Fluggesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ihr Streckennetz von ihrer Basis in Abu Dhabi aus.

EVA Air

EVA Air setzt mit der 787-10 neue Ziele: Im Fokus stehen neue Märkte in Asien und Nordamerika. Foto und Copyright: Boeing

Bestellungen: 18
Erster Auftrag: 24. November 2015

Antrieb: GE Aviation GEnx

Bemerkung: EVA Airways gehört laut Boeing zum „Erstkundenteam" der 787-10. Die Fluggesellschaft aus Taiwan hat neben der Festbestellung für 18 Boeing 787-10 eine Option für sechs weitere Flugzeuge erteilt. Ziel von EVA Air ist es, mit den Dreamlinern die Flotte zu modernisieren und dadurch neue Märkte vor allem in Südost-Asien, Ozeanien und Nordamerika zu erschließen.

GECAS

GECAS setzt bei der 787-10 auf das hauseigene General Electric GEnx-Triebwerk. Foto und Copyright: Boeing

Bestellungen: 4
Erster Auftrag: 13. September 2013

Antrieb: GE Aviation GEnx

Bemerkung: GE Capital Aviation Servises (GECAS) hat sich bei allen 10 Dreamlinern (sechs 787-9 und vier 787-10) für das hauseigene GEnx-Triebwerk statt des Rolls-Royce Trent 1000 entschieden. Die 787-10 soll im Portfolio des amerikanischen Leasingunternehmens die 777-200 und den Airbus A330 und A340 ersetzen.

Air France-KLM

Air France-KLM verlagerte 787-9-Bestellungen auf die größere 787-10. Foto und Copyright: Boeing

Bestellungen: 8
Erster Auftrag: 27. Dezember 2011

Antrieb: GE Aviation GEnx

Bemerkung: Air France-KLM hatte 2011 zunächst 25 Boeing 787-9 bestellt. Im August 2015 gab die Fluggesellschaft bekannt, dass sechs der 25 Bestellungen auf die größere 787-10 verlagert werden. Air France-KLM wandelte inzwischen zwei weitere 787-9- zu einer 787-10-Bestellung um.

Singapore Airlines

Singapore Airlines gehört zu den größten Kunden der Boeing 787-10 (Zeichnung: Boeing).

Bestellungen: 49
Erster Auftrag: 18. Juni 2013

Antrieb: Rolls-Royce Trent 1000

Bemerkung: Singapore Airlines gehörte am 18. Juni 2013 zu den Erstkunden der 787-10, die von Boeing auf der Paris Air Show verkündet wurden. Am 21. Juni 2017 unterzeichnete Singapore Airlines den Kauf von 19 weiteren Boeing 787-10. Die Abmachung umfasst außerdem eine Option für 12 weitere Flugzeuge. Die Bestellung könnte sich somit auf 61 Boeing 787-10 erhöhen.

United Airlines

United jongliert mit seinen 787-Bestellungen und hat nun nur noch 14 Maschinen der Version -10 im Auftragsbestand (Zeichnung: Boeing).

Bestellungen: 14
Erster Auftrag: 19. Februar 2010

Antrieb: GE Aviation GEnx

Bemerkung: Wie auch Air France-KLM hat United Airlines eine vorige Boeing-Bestellung geändert: Die Bestellung von 18 Boeing 787-10 hat die amerikanische Fluggesellschaft umgewandelt. Aktuell sind zwölf 787-8, 23 Maschinen der Variante 787-9 und vierzehn 787-10 auf der Order-Liste. Außerdem besteht eine Option für zehn weitere Dreamliner.

Die aktuelle Ausgabe
FLUGREVUE 01 / 2023

Erscheinungsdatum 04.12.2022

Abo ab 14,00 €