in Kooperation mit
20 Bilder

Alle Fakten

Boeing 737-800

Die Boeing 737-800 ist ein zweistrahliges Standardrumpfflugzeug für die Kurz- und Mittelstrecke des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing. Die 737-800 ist eine längere Version der Next-Generation-Modelle der Boeing 737-Baureihe.

Mit einer Länge von 39,50 m kann die Boeing 737-800 in einer typischen Einklassenkonfiguration bis zu 189 Passagiere befördern. Die typische Zweiklassenbestuhlung bietet in der 737-800 bis zu 162 Fluggästen Platz. Die Boeing 737-800 wird wie ihre Schwestermodelle der 737-Familie von zwei modernen CFM56-Triebwerken angetrieben.

Entwicklungsgeschichte und Meilensteine der 737-800
Am 5. September 1994 startete Boeing nach einer Bestellung von Hapag-Lloyd offiziell das Projekt 737-800, das bis dahin unter dem Namen 737-400X Stretch lief. Am 30. Juli 1997 fand das Roll-out der neuen Maschine in Renton statt und bereits einen Tag später hob die 737-800 zum Erstflug ab.

Im März 1998 gab die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA das Flugzeug für den Verkehr frei, indem sie die Musterzulassung für die 737-800 erteilte. Erstkunde für die neue 737-800 war die Fluglinie Hapag Lloyd Flug aus Hannover, die am 22. April 1998 die erste Serienmaschine in Empfang nehmen konnte.

Auslieferungen und Bestellungen der Boeing 737-800
Die Boeing 737-800 war von Anfang an sehr erfolgreich am Markt. Mehr als 4.000 Bestellungen gingen seit dem offiziellen Programmstart für die 737-800 bei Boeing ein. Die Airline Ryanair betreibt beispielsweise ausschließlich die 737-800 in ihrer Flotte, um das Flottenmanagement möglichst einfach und günstig zu halten. Optional ist die 737-800 auch mit treibstoffsparenden Winglets erhältlich.

Zur Startseite
Zivil Flugzeuge FAA gab grünes Licht Boeing spart am Blitzschutz für 787

Boeing hat am Dreamliner zwei Absicherungen der Flügeltanks gegen...