Boeing 787 in Lufthansa-Farben. Lufthansa

Erster Dreamliner in Lufthansa-Farben

Boeing 787 Erster Dreamliner in Lufthansa-Farben

Lufthansa wartet auf die erste 787-9. Gerade hat die künftige D-ABPA den Lackierhangar verlassen.

Die erste 787-9 trägt Lufthansa-Farben. Am Werksflughafen Paine Field wurde das Flugzeug erstmals fotografiert. Wegen des aktuellen Lieferstopps im 787-Programm kann Lufthansa mit der D-ABPA erst im zweiten Halbjahr rechnen. Boeing kämpft mit Produktionsproblemen, deren Behebung der Konzern zunächst gegenüber der US-Luftfahrtbehörde FAA nachweisen muss.

Ganz neu ist das Flugzeug nicht – Boeing hatte die 787-9 2019 zunächst für Hainan Airlines gebaut. Nachdem auch der Nachrücker Vistara abgesprungen war, griff Lufthansa zu. Lufthansa will das Flugzeug in Frankfurt stationieren und unter anderem die Linie nach Toronto auf die 787-9 umstellen.

Lufthansa hatte vergangene Woche ihren Programmauftrag um sieben weitere 787-9 aufgestockt, für die die ursprünglichen Besteller ebenfalls abgesagt hatten. Inzwischen wartet Lufthansa auf zwölf Whitetails und 20 neue Dreamliner.

Zur Startseite
Zivil Flugzeuge „Sky Cruise“ mit Nuklearantrieb Dieses fliegende Hotel sprengt jedes Sommerloch

Platz für 5.000 Gäste, Panoramadecks und ein eigenes Atomkraftwerk im...