in Kooperation mit

Boeing gehen die Stellplätze aus

737 MAX parken auf Mitarbeiterparkplätzen

Foto: King 5 (Youtube-Screenshot)

Boeing hält die Produktion der 737 MAX trotz Flugverbots weiter am Laufen. Weil die Maschinen aber nicht ausgeliefert werden dürfen, wird es auf dem Werksgelände der MAX-Fabrik in Renton langsam eng. Nun nehmen die Flugzeuge den Boeing-Mitarbeitern sogar die Parkplätze weg.

42 737 MAX produziert Boeing derzeit noch immer jeden Monat – obwohl das Flugzeug seit Mitte März weltweit gegroundet ist und noch niemand weiß, wann das Flugverbot wieder aufgehoben wird. War zunächst vom Sommer die Rede gewesen, ist nun selbst aus Boeing-Kreisen zu verlautbaren, dass die 737 MAX wohl frühestens gegen Ende des Jahres wieder abhebt. Auch die FAA hält sich bedeckt: „Es dauert, solange es dauert“, ließ sich der Chef der US-Zivilluftfahrtbehörde Dan Elwell unlängst zitieren. Das stellt die Verantwortlichen des Boeing-Werks Renton, in dem die 737 MAX gebaut wird, zunehmend vor ein Platzproblem. Denn die fertigen Flugzeuge müssen irgendwo abgestellt werden. Und so stehen nun die ersten MAX-Jets in Renton bereits mitten auf den Autoparkplätzen der Mitarbeiter.

Luftaufnahmen des Fernsehsenders King 5 aus Seattle zeigen mehrere für TUIfly und Icelandair bestimmte 737 MAX „face to face“ mit den Pkw der Angestellten, die die Maschinen bauen. Zwar überführt Boeing die fertigen 737 MAX auch an andere Standorte, um dem Platzproblem in Renton einigermaßen Herr zu werden – derartige Überführungsflüge ohne Passagiere sind auch nach dem Grounding noch gestattet. Allerdings hat Boeing seit dem Grounding schon über 100 neue 737 MAX gebaut – bis Ende des Jahres könnten hochgerechnet, bei gleichbleibendem Ausstoß, fast 400 Exemplare zusammenkommen. Nicht nur in Renton dürfte der Platz dann knapp werden.

Southwest parkt 737 MAX in Victorville

Mancher MAX-Betreiber weicht zum Parken der Flugzeuge bereits in die Wüste aus: Southwest Airlines, mit derzeit 34 Maschinen größter Betreiber der 737 MAX, hat seine Jets allesamt ins kalifornische Victorville ausgeflogen, wo sie nun auf bessere Zeiten – und ihr für die Wiedetzulassung notwendiges Update – warten. Southwest plant eigenen Angaben zufolge bis mindestens Oktober ohne die 737 MAX. Ob das Flugzeug bis dahin tatsächlich wieder für den Liniendienst zugelassen ist, wird sich zeigen.

Top Aktuell Absturzstelle der Boeing 737 MAX 8 von Ethiopian Airlines am 10. März 2019. Finanzhilfe für die Angehörigen der MAX-Unglücke Boeing stellt Mittel für Entschädigungsfonds bereit
Beliebte Artikel Absturzstelle der Boeing 737 MAX 8 von Ethiopian Airlines am 10. März 2019. Finanzhilfe für die Angehörigen der MAX-Unglücke Boeing stellt Mittel für Entschädigungsfonds bereit Endmontage liefert nur noch MAX und Militärversionen Boeing baut die letzte 737 NG
Stellenangebote Jetzt bewerben ACM Charter sucht Mitarbeiter/in CAMO (m/w/d) Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.