in Kooperation mit
9 Bilder

Bombardier CSeries

Erster CS100-Linienflug bei Swiss

Swiss führte am Freitagmittag den weltweit ersten kommerziellen Linienflug mit der Bombardier CS100 durch. Er führte von Zürich nach Paris Charles de Gaulle.

Der historische Erstflug (Flugnummer LX638) in die französische Hauptstadt verzögerte sich wegen einer Warnanzeige im Cockpit um knapp eine Stunde. Vor dem Abflug wurde das Ereignis entsprechend gewürdigt. Chief Commercial Officer Markus Binkert überreichte am Gate dem Weltrekordhalter von Teilnahmen an Erstflügen, Thomas Marks Lee, ein Zertifikat. Im Anschluss daran fand das Ribbon-Cutting zusammen mit Dominique Rinderknecht, Miss Schweiz 2013, statt. Die auf den Namen „Kanton Zürich“ getaufte CS100 war auf ihrem Jungfernflug bis auf den letzten Sitz ausgebucht.

Beim ersten Linienflug der Swiss mit der CS100 von Zürich nach Paris war auch die ehemalige Miss Schweiz Dominique Rinderknecht mit dabei (Foto: Swiss).

Neben Paris-Charles de Gaulle gehören auch Manchester, Prag und Budapest zu den ersten Städten, die SWISS mit einer CS100 bedient. Ende August folgt die Aufnahme der europäischen Metropolen Warschau und Brüssel in das CSeries Streckennetz. Im September kommen Nizza, Stuttgart, Hannover, Mailand, Florenz und Bukarest hinzu.

Mit jeder weiteren Auslieferung einer CS100 werden sukzessive weitere Ziele vom Avro-Flugbetrieb auf CSeries umgestellt. Die Bedienung der Strecke Zürich – London City mit CSeries ist für das erste Quartal 2017 vorgesehen.

Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Boeing 737-8 in den fiktiven Farben der Leasingfirma Avalon. Verkehrsflugzeug-Bestellungen 2020 Avalon storniert bei Airbus und Boeing

Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co....