in Kooperation mit
29 Bilder

Bombardier-Verkauf an Ryukyu Air Commuter

Erster Kunde für Q400-Combi

Japans Ryukyu Air Commuter ist der Erstkunde für die Bombardier Q400-Combi Cargo-Variante.

Der nun vom Hersteller bestätigte Auftrag für fünf Flugzeuge war bereits seit Juli 2014 in den Büchern. Damals hatte Bombardier auf der Farnborough Air Show auch die Verfügbarkeit einer Kombi-Konfiguration des Regionalairliners angekündigt. Auf der Basis des Listenpreises für die Q400 wird die Transaktion auf ca. 168 Millionen US $ geschätzt.

"Die Q400 Kombis bieten einzigartige Möglichkeiten für Flugrouten mit mittleren bis niedrigen Passagieraufkommen, aber mit hohem Frachtpotenzial", sagte Fred Cromer, Präsident von Bombardier Commercial Aircraft. "Zusammen mit der kürzlich eingeführten Dual-Klasse und der Option für zusätzliche Kapazität veranschaulicht das Kombi-Option Bombardiers anhaltende Investitionen in das Q400-Programm.“

Der Q400 Kombi ist in verschiedenen Konfigurationen erhältlich. Im Layout mit der höchsten Nutzlastkapazität, bietet das Flugzeug bis zu 4080 kg Zuladung und bis zu 32 Kubikmeter Ladevolumen. Dazu ist weiterhin bequem Platz für 50 Passagiere bei 81 cm Sitzabstand oder 58 bei 73 cm Sitzabstand.

Zur Startseite