in Kooperation mit
Die Boeing 777-9 startete am 25. Januar um 10:09 Uhr Ortszeit in Everett zum Erstflug. Boeing-Video
Die 777-9 startet in Everett zum Erstflug
Die 777-9 startet in Everett zum Erstflug
Die 777-9 startet in Everett zum Erstflug
Die 777-9 startet in Everett zum Erstflug 25 Bilder

Dritter Anlauf am Samstag klappt

Boeing 777-9 schafft vierstündigen Erstflug

Nachdem das Wetter am Donnerstag und Freitag nicht mitspielte klappte es dann am Samstag mit dem Erstflug des neuen Boeing-Langstreckenjets 777X, der wegen diverser Probleme etwa ein Jahr überfällig war. Nach knapp vier Stunden landete der Prototyp der 777-9 sicher auf dem Boeing Field.

Die Boeing-Testmannschaft begann diesmal schon etwas früher. Prototyp WH001 (Kennzeichen N779XW) wurde um 9:08 Uhr Ortszeit von seiner Position vor dem Boeing Delivery Center zurückgeschoben, diesmal ohne das große Publikum von 8000 Boeing-Mitarbeitern wie am Tag zuvor. Ein gelbes Boeing-Feuerlöschfahrzeug positionierte sich hinter dem Riesen-Twin, und auch der Filmhubschrauber ging in die Luft.

Um etwa 9:30 Uhr liefen beide GE9X-Triebwerke. Bei grauem Himmel setzte sich der Prototyp wenige Minuten später in Bewegung und erreichte über den Taxiway um 9:48 Uhr den Haltepunkt am Südende der Bahn in Everett. Hier wurden die Flügelspitzen manuell heruntergeklappt und die Piloten machten sich an die letzten Checks. Währenddessen starteten die Begleitflugzeug vom Boeing Field südlich von Seattle.

Der Flughafen Everett Snohomish County (KPAE) meldete zu diesem Zeitpunkt: Humidity 93% Wind Speed SSE 8 MPH Barometer 29.96 in (1014.56 mb) Dewpoint 43°F (6°C) Visibility 10.00 mi Wind Chill 41°F (5°C) Last update 25 Jan 09:35 AM PST . Schauer wurden erst für den Nachmittag erwartet.

Der Start erfolgte schließlich um 10:09 Uhr von der Bahn 34L Richtung Norden, bei Sonne und Wolken, durch die die 777-9 direkt nach dem Start kurz flog. Nach einem kurzen Geradeausflug drehte die WH001 nach Südosten ab und stieg auf 14900 Fuss (4500 Meter) um danach Richtung Spokane nach Osten zu drehen.

Die meiste Zeit des Erstflugs verbrachte die 777-9 dann in großen Ost-West-Schleifen westlich des Banks Lake, 225 Kilometer östlich von Seattle. Von dort ging es um etwa 12:50 Uhr Ortszeit zurück Richtung Seattle und auf größere Höhe. Natürlich durfte eine Schleife um Mount Rainier nicht fehlen.

Nach einem Segment in nordwestlicher Richtung erfolgte der Endanflug ab etwa 13:55 auf die Landebahn 14R des Boeing Fields, wo die WH001 um genau 14:00 Uhr Ortszeit aufsetzte, gerade rechtzeitig, bevor eine Regenfront durchzog.

Boeing Cheftestpilot Craig Bomben und 777X-Cheftestpilote Van Chney zeigten sich nach der Landung sehr zufrieden mit dem Flug. Alle Erwartungen seien übertroffen worden. Die Maschine sei sehr stabil und mache Spaß zu fliegen, so die Testpiloten sehr entspannt.

Nach einigen Checks soll der nächste Flug am Dienstag stattfinden. Insgesamt werden die Zulassungsflüge etwa neuen bis zehn Monate in Anspruch nehmen. Laut Hersteller sollen die Lieferungen der 777-9 nun 2021 beginnen.

Boeing 777 – Die Kunden

Derzeit liegen laut Boeing 340 Festbestellungen und Absichtserklärungen für die 777X vor. Die Kunden sind:

ANA 20 Bestellungen
British Airways 24 Bestellungen und Absichtserklärungen
Cathay Pacific 21 Bestellungen
Emirates 124 Bestellungen und Absichtserklärungen
Etihad 25 Bestellungen
Lufthansa 34 Bestellungen und Absichtserklärungen
Qatar 60 Bestellungen
Singapore Airlines 20 Bestellungen
Ungenannte Kunden 10 Bestellungen

Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Wegen Corona Flughafen Stuttgart gibt Gas bei Runway-Sanierung

Der Flughafen Stuttgart nutzt die aktuelle Flaute im Luftverkehr und zieht...