in Kooperation mit
39 Bilder

E190 erhält südafrikanische CAA-Zulassung

Embraer bereit für Südafrika E190 erhält südafrikanische CAA-Zulassung

Vergangene Woche erhielt die Embraer E190 die Zulassung der South Africa’s Civil Aviation Authority. Den Lieferungen des brasilianischen Flugzeugbauers an die Fluggesellschaft Airlink steht nun nichts mehr im Wege.

Die private Regional-Airline Airlink hat ihre erste von zwei bestellten E190 bereits erhalten. Am 10. und 11. Juni 2017, im Rahmen der Adrenaline Air Show in der Hauptstadt Pretoria, hat das zweistrahlige Kurzstreckenflugzeug sein öffentliches Debüt gefeiert.

Für Embraer ist die Zulassung vor allem eine Chance, den Jet auf dem südafrikanischen Markt zu positionieren. „Dieses Zertifikat öffnet neue Möglichkeiten für unser Flugzeug, das bereits bedeutende Erfolge in anderen Regionen dieser Welt erreichen konnte.“, so Reinaldo Kruger, Vizepräsident für den afrikanischen Markt der Embraer Commercial Aviation. Mit einem Absatz von rund 50 Flugzeugen im nächsten Jahrzehnt rechnet der Hersteller.

Die südafrikanische Airlink ist bereits ein großer Abnehmer: Mit den kürzlich elf neu bestellten ERJ 140 besteht die Flotte der Airline bald aus 30 der brasilianischen Regionaljets. Operiert wird mit Abschluss der Lieferungen Mitte 2018 mit ERJ 135, ERJ 140 und ERJ 145.