in Kooperation mit
24 Bilder

Airbus baut A320neo auch in China

Endmontagewerk Tianjin Airbus baut A320neo auch in China

Ab diesem Sommer baut Airbus die neue A320neo auch in China. Bisher hatte die chinesische Endmontagelinie des europäischen Herstellers in Tianjin lediglich die A320 als "ceo" mit herkömmlichen Triebwerken produziert.

Laut einer Meldung der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua beginne die erste A320neo-Endmontage in China bereits im Juli und Ende mit der Auslieferung des ersten Flugzeugs im September. Der erste Abnehmer ist noch nicht bekannt.

Airbus montiert in China aus Hamburg und China angelieferte Sektionen und Flügel. Das seit 2007 neu errichtete A320-Endmontagewerk Tianjin entspricht, wie auch das Endmontagewerk in Mobile, USA, exakt den vergleichbaren Hamburger Anlagen, so dass alle Werkzeuge, Abläufe und Zulassungen kostensparend von dort übernommen werden können. 

Bisher wurden rund 300 herkömmliche A320ceo in Tianjin montiert und von dort ausgeliefert. Die Kapazität für die Produktion der A320neo in China liegt derzeit bei vier Flugzeugen im Monat. Die chinesischen Jets entsprechen den in Europa gebauten in allen Details.

Darüber hinaus baut Airbus derzeit auch ein neues Ausstattungszentrum für die Kabineneinrichtung, Lackierung und Auslieferung des Airbus A330 in Tianjin auf.

Lesen Sie auch
Flugzeuge