in Kooperation mit
Die 1000. Leonardo AW139 wurde am 20. September 2019 ausgeliefert. Leonardo

Erfolgsmodell von Leonardo

1000ste AW139 ausgeliefert

Leonardo hat bei einer Feier im Werk Vergiate seinen 1000sten AW139-Hubschrauber ausgeliefert. Das Erfolgsmodell des italienischen Herstellers fliegt bei 280 Kunden in 70 Ländern.

Die 1000. AW139 ging an die Guardia di Finanza, einen wichtigen einheimischen Kunden von Leonardo. Der Meilenstein erfolgt 15 Jahre nach der ersten Auslieferung einer AW139 Anfang 2004. Der Erstflug war 2001 erfolgt.

Mit fast 2,5 Millionen Flugstunden hat die AW139 laut Leonardo ein außergewöhnliches Maß an Zuverlässigkeit bewiesen. Der Hubschrauber, der inzwischen für eine Abflugmasse von sieben Tonnen zugelassen ist, kann vielseitig eingesetzt werden. Mehr als 30 Prozent der Maschinen werden für öffentliche Aufgaben wie Such- und Rettungseinsätze, Strafverfolgung, Brandbekämpfung, oder Katastrophenhilfe verwendet; über 30 Prozent für Offshore-Transporte; rund 20 Prozent für militärische Aufgaben; der Rest betrifft VIP-, institutionelle und geschäftliche Transportaufgaben.

Die AW139-Flotte ist weltweit präsent: rund 30 Prozent in Europa, fast ebenso viele in Asien und Australasien, 15 Prozent auf dem amerikanischen Kontinent, gefolgt vom Mittleren Osten. Produziert wird die AW139 auch in Philadelphia.

Die AW139 bildet den Grundstein für die Leonardo-Hubschrauberfamilie, die aus der kleineren und leichteren AW169 und der größeren und schwereren AW189 besteht. Modelle, die gleichen Flugeigenschaften und die gleichen Zertifizierungsstandards sowie den gleichen Ansatz bei Wartung und Ausbildung teilen. Ein Konzept, das es Betreibern mit großen, diversifizierten Flotten und Modellen ermöglicht. signifikante Synergien in der Ausbildung der Besatzung und im Flugbetrieb zu schaffen.

30 Bilder
Zur Startseite