in Kooperation mit
11 Bilder

Erste umgerüstete Boeing 777-200ER fliegt

Delta Air Lines modernisiert Kabine

Delta Air Lines modernisiert die Kabine seiner Boeing 777-200-Flotte. Die erste Boeing 777-200ER mit erneuerter Innenausstattung flog am 2. Juli 2018 von Detroit nach Peking.

In der neuen Ausstattung bietet das Flugzeug 296 Passagieren Platz. Es wurde mit drei unterschiedlichen Kabinenbereichen ausgestattet: 28 Delta One Suiten, 48 Plätze für die Delta Premium Select Kabine und 220 Sitzen in der Economy Class. 

In der Economy Class sind neun Sitze mit jeweils 18,5 Zoll Breite nebeneinander angeordnet. In der Delta Premium Select Klasse beträgt die Sitzabmessung 19 Zoll, in den Delta One Suiten hat der Passagier bis zu 24 Zoll Platz pro Sitz. Jeder Sitz ist mit einem eigenen Bildschirm mit kostenlosem Unterhaltungsprogramm ausgestattet. Die Diagonale der Bildschirme variiert von 11 Zoll über 13,3 Zoll bis hin zu 18 Zoll, je nach gewählter Klasse. Das LED Licht in den Kabinen lässt sich je nach Flugphase in unterschiedliche Programme unterteilen. 

Die Delta One Suiten sind über eine Schietür direkt vom Gang aus zugänglich und bieten dem Passagier somit ein hohes Maß an Privatsphäre. Der Flug in der Delta Premium Select Kabine zeichnet sich durch einen gehobenen Service und einstellbare Kopf- und Fußstützen aus. Die Economy Class ist die breiteste ihrer Art in der internationalen Flotte von Delta Air Lines. Jeder Sitz ist mit einer eigenen Steckdose ausgestattet. Im gesamten Flugzeug ist Wi-Fi vorhanden.

Insgesamt sollen laut Delta Air Lines bis Ende 2019 alle Flugzeuge der Familie, bestehend aus acht Boeing 777-200ER und zehn Boeing 777-200LR, mit den neuen Kabinen umgerüstet werden. 

Zur Startseite
Zivil Airlines Im schmalen Rumpf über den Großen Teich Was SAS mit dem Airbus A321LR vorhat

In weniger als einem Jahr erhält SAS ihren ersten Airbus A321LR. Nun gaben...