in Kooperation mit
29 Bilder

Fabrikneuer Vierstrahler kommt direkt aus Hamburg

Emirates schickt A380 zur ILA

Emirates wird in diesem Jahr wieder mit einem "Dickschiff" auf der ILA vertreten sein: An den ersten beiden Tagen wird eine A380 der Fluggesellschaft aus Dubai auf der Messe Flagge zeigen.

Der 79. Airbus A380 von Emirates werde direkt aus Hamburg-Finkenwerder nach Schönefeld starten, wo das fabrikneue Flugzeug an den ersten beiden ILA-Messetagen bei angemeldeten Gruppenführungen besichtigt werden könne, teilte Emirates am Mittwoch mit. Danach startet der jüngste Riese in seine neue Heimat Dubai, um zahlende Passagiere zu befördern. Emirates hat bereits 78 Airbus A380 im aktiven Bestand. Die Airline ist mit 142 bestellten A380 deren mit Abstand größter Kunde.

In der Langstreckenkonfiguration mit erster Klasse sind zwei Duschabteile im vorderen Oberdeck das Markenzeichen der Emirates-Ausführung. Hier können Passagiere der Ersten Klasse im Flug duschen. Außerdem gibt es im hinteren Oberdeck eine Bar-Lounge für Gäste der Ersten Klasse und der Business Class.

5 Bilder
Zur Startseite
Lesen Sie auch
Flugzeuge