in Kooperation mit
Lufthansa Bildarchiv, FRA CI/P

Lufthansa öffnet First Class Terminal in Frankfurt wieder.

Frankfurter Abfertigungsbereich für LH-Top-Kunden Lufthansa öffnet ihr First Class Terminal wieder

Seit September hat Lufthansa ihr legendäres First Class Terminal in Frankfurt wieder geöffnet. Das separate Terminal steht Extrem-Vielfliegern der Stufe "HON" und Passagieren der ersten Klasse offen und bietet ungeahnten Luxus und eine eigene Abfertigung.

Lufthansa teilte mit, ihr Frankfurter First Class Terminal (FCT) habe jetzt wieder täglich von 5.30 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet. Zugang haben hier allerdings ausschließlich LH-Passagiere der ersten Klasse mit Ticket und Vielflieger des LH-Toplevels "HON-Circle", die 600.000 Meilen in zwei aufeinander folgenden Jahren an Bord von Airlines aus dem Kern der Lufthansa Group geflogen sind. Nur rund 10.000 Vielflieger weltweit sollen diese strengen Bedingungen erfüllen.

Ihnen winkt in Frankfurt eine außergewöhnlich komfortable Abfertigung ohne Wege und Warteschlangen in einem separaten Terminal unmittelbar westlich von Terminal 1. Die ohne weitere Kosten für den Passagier stattfindende FCT-Abfertigung reicht von der eigenen Straßenvorfahrt über eine staufreie Sicherheitskontrolle, Corona-Überprüfung und Ticketkontrolle mit Check-in, Visa-Kontrolle, Ausreiseschalter und eigener Gepäckabfertigung, bis zum luxuriösen Aufenthaltsbereich mit abgetrennten Arbeitskabinen mit Kommunikationsmöglichkeiten, Lounge, Restaurant, Bar und Raucherzimmer. Für Langstreckenpassagiere gibt es sogar eigene Bäder, so dass man sich vor dem etwaigen Weiterflug waschen und umziehen kann. Zu guter letzt holt ein Betreuer den Passagier zum Weiterflug ab, der vom Untergeschoß des FCT aus mit einem direkten Vorfeld-Fahrdienst im VW-Bus oder Porsche bis vor das Flugzeug beginnt.

Lufthansa hatte die Lounge während der Corona-Flaute geschlossen aber zuletzt noch eine First Class Lounge im Terminal 1, Bereich A, aufrecht erhalten. Nun wurde diese Lounge "FCL A" vorübergehend geschlossen und dafür das größere FCT wiedereröffnet. Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte schon während der Hochphase der Pandemie erklärt, Lufthansa "bleibe erstklassig" und das First Class Terminal werde wieder geöffnet. Das Speisenangebot und die Dekoration sind während der Pandemie leicht eingeschränkt.

Derzeit ist für den Zugang zum Lufthansa First Class Terminal zusätzlich zu den oben genannten Bedingungen ein negativer Corona-Test erforderlich (maximal 24 Stunden alt) oder ein Nachweis der vollständigen Impfung gegen Covid-19 oder der Genesung von einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus. Passagiere, die einen Corona-Test benötigen, können diesen bequem im Foyer durchführen lassen und kostenpflichtig PCR- oder Antigen-Test online buchen. Außerdem muss Lufthansa derzeit die Kontaktdaten der Passagiere erfassen.