in Kooperation mit
12 Bilder

Fünf neue Sommerverbindungen

Eurowings baut Mallorca-Angebot aus

Die Niedrigpreistochter der Lufthansa fliegt im Sommer von mehreren deutschen Flughäfen nach Palma. Am Flughafen von Palma soll auch eine Eurowings-Basis entstehen.

Seit Samstag fliegt Eurowings mit Airbus A320 von Leipzig, Dresden, Karlsruhe/Baden-Baden, Münster-Osnabrück und Saarbrücken nach Palma. Das sei erst der Anfang einer "Mallorca-Offensive", so die Niedrigpreisfluggesellschaft in einer Pressemitteilung am Montag. Ende Mai will die Lufthansa-Tochter eine Basis am Flughafen von Mallorca eröffnen, vier Flugzeuge sollen dort stationiert werden.

Insgesamt bietet Eurowings nach eigenen Angaben im Sommerflugplan 20 Direktverbindungen ab Flughäfen in Deutschland (Köln/Bonn, Düsseldorf, Berlin-Tegel, Stuttgart, Hannover, Dortmund, Hamburg, München, Friedrichshafen, Leipzig/Halle, Paderborn/Lippstadt, Dresden, Saarbrücken, Karlsruhe/Baden-Baden, Nürnberg, Münster-Osnabrück, Bremen) und Österreich (Wien, Salzburg, Linz, Graz) auf die spanische Ferieninsel. In Spitzenzeiten wie beispielsweise während der Sommerferien stünden 184 Flüge pro Woche ab Deutschland sowie 23 wöchentliche Verbindungen ab Österreich nach Mallorca auf dem Flugplan.

In den Osterferien und um die Feiertage Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam sowie in den Pfingstferien in Baden-Württemberg setzt Eurowings zudem einen Airbus A330 für Flüge auf die Insel ein, der ansonsten ausschließlich für Langstrecken genutzt wird.

Zur Startseite