in Kooperation mit

Grenzüberschreitende Begleitung durch F-16 und Rafale

Belgische Forschungsdrohne stürzt in Frankreich ab

Eine wissenschaftliche Forschungsdrohne aus Belgien ist am Dienstag nach dem Verlust der Kontrolle in Frankreich abgestürzt. Die Behörden lösten dabei den sogenannten "Renegade"-Alarmfall aus und verfolgten den Irrflug mit Abfangjägern.

Das belgische Umweltforschungsinstitut VITO aus der Provinz Antwerpen bestätigte den Verlust und Absturz seiner Drohne am Dienstag. Das ferngsteuerte, unbemannte Luftfahrzeug sei am Nachmittag in einem gesperrten, militärischen Luftraum über Nord-Belgien unterwegs gewesen, als es den Kontakt zu seiner Bodenstation verlor. Die Drohnenpiloten hätten den Kontrollverlust unverzüglich der Flugsicherung gemeldet. 

Normalerweise führe das System bei einem Kontrollverlust eine sofortige, automatische Notlandung aus, die aber in diesem Fall unterblieb. Stattdessen nahm die herrenlose Drohne Kurs in Richtung Brüssel, wie die Flugsicherung am Radar beobachtete. Daraufhin stiegen zwei belgische F-16 einer Alarmrotte auf, die das Luftfahrzeug begleiteten. Die Drohne setzte ihren Flug schließlich über Frankreich fort, wo eine zusätzlich alarmierte Rafale aus Saint Dizier sie "übernahm". Dann stürzte die rot-weiß lackierte Drohne etwa 50 Kilometer von Reims entfernt auf freiem Feld ab, ohne Schaden anzurichten.

Das Institut VITO teilte mit, es sei nicht der erste Flug dieser Drohne gewesen und deren Besatzung sei durchaus erfahren.  Vor dem Flug sei eine genaue Risikobewertung erfolgt. Man werde nach der Freigabe der Trümmer in Zusammenarbeit mit dem Drohnenhersteller untersuchen, wieso die Sicherheitseinrichtungen nicht funktioniert hätten. Bis dahin werde man diesen Drohnentyp nicht mehr einsetzen. 

Die 3,4 Meter lange, einmotorige Propeller-Drohne mit 3,8 Meter Spannweite erreichte auf ihrem Irrflug eine Geschwindigkeit von 150 bis 160 km/h und flog in Höhen von 3500 Fuß bis 4000 Fuß (1000 bis 1200 Metern).

UPDATE:
Der am Dienstag gemeldete Zwischenfall ereignete sich bereits am Montag.

Top Aktuell Boeing 737 MAX8 Einwände gegen schnelle Wiederzulassung Europäischer Pilotenverband stellt 737 MAX-Fragen
Beliebte Artikel Vom 3D-Druck zu künstlicher Spinnenseide Airbus treibt Leichtbau voran Künstliche Intelligenz ersetzt den Copiloten Airbus testet Einmann-Cockpit
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.