in Kooperation mit
20 Bilder

Größtes A350-Familienmitglied erreicht Meilenstein

Rollout der A350-1000

Bei Airbus in Toulouse ist die erste A350-1000 hallenfertig geworden. Mit voller Lackierung und installierten Triebwerken ist das Zweistrahler-Flaggschiff des europäischen Herstellers nun zu Bodentests bereit.

Airbus veröffentlichte am Mittwoch ein Foto des informellen, nächtlichen Rollouts in Toulouse. Nach Informationen der FLUG REVUE plant Airbus den Erstflug innerhalb des Monats November. Das Flugzeug mit der Werknummer MSN59 trägt die französische Testregistrierung F-WMIL und spielt damit auf die Version 1000 an (auf französisch mille). Am Mittwoch erschien erstmals ein Transpondersignal des Flugzeugs bei ersten Avionik-Bodentests auf den Radarschirmen. Normalerweise dauert es etwa vier Wochen bis zum Erstflug eines Prototypen, nachdem dieser die Halle verlassen hat.

Als Antrieb der A350-1000 dienen zwei Rolls-Royce Trent XWB-97 mit 431,48 kN Schub. Die dreiwelligen Riesentriebwerke mit drei Metern Durchmesser sind die größten Antriebe, die Airbus bisher bei Zivilflugzeugen verwendet hat. Bei Zweistrahlern sind die Triebwerke leistungsmäßig so stark ausgelegt, dass das Flugzeug bei einem Triebwerksausfall nur mit dem verbliebenen, zweiten Triebwerk noch weiterfliegen und sogar steigen kann.

Airbus nutzt insgesamt drei Flugzeuge zur Zulassung der längsten A350-Version, die der größte Zweistrahler im Angebot des europäischen Herstellers ist. Alle drei Flugzeuge sind bereits endmontiert.

7 Bilder
Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Airbus A321XLR für SKY aus Chile. Verkehrsflugzeug-Bestellungen 2019 Bestseller A321XLR

Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co....