in Kooperation mit
Junkers Ju 52 der Lufthansa zerlegt in München - April 2019 Lufthansa
Junkers Ju 52 der Lufthansa zerlegt in München - April 2019
3 Bilder

Im Straßentransport von Bayern nach Fuhlsbüttel

Lufthansa-Ju kehrt nach Hamburg zurück

Die derzeit am Flughafen München untergestellte Junkers Ju 52, D-AQUI der Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung wird in den kommenden Nächten per LKW an ihre Basis nach Hamburg-Fuhlsbüttel verlegt.

Vom 3. bis 5. April fahre die Junkers Ju 52 nach Hamburg, teilte die Lufthansa Group am Dienstag mit. Der dreimotorige Oldie steht seit August, derzeit nicht flugfähig, mit einem Schaden an einer Motoraufhängung im Hangar von Lufthansa City Line am Flughafen München. Nun ist die historische Dreimot fachmännisch zerlegt worden, um auf drei Tieflader zu passen: Einen für den Rumpf und zwei für die Flügel. Der LKW-Transport bricht am Mittwochabend in Bayern auf und soll Hamburg am Freitagmorgen erreichen. Dort ist die Ju in der Werft von Lufthansa Technik beheimatet.

Die Junkers Ju 52, D-AQUI, amtliche LBA-Registrierung D-CDLH, wird künftig keine Passagierflüge mehr durchführen, weil Lufthansa diese nicht mehr finanziell bezuschusst. Derzeit untersucht die Airline andere Möglichkeiten, den beliebten Oldtimer flugfähig zu erhalten, um ihn, auch ohne Fluggäste, wenigstens im Flug vorführen zu können.

Aus Sicherheitsgründen erlassene, immer schärfere Vorgaben für den Flugbetrieb mit Oldtimer-Flugzeugen verteuern deren Instandhaltung. Die meisten Verschleiß- und Ersatzteile müssen, nach heutigen, strengen Luftfahrtstandards, einzeln nachgefertigt und zugelassen werden.

Powered by
Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Meilenstein im Auftragsbuch Airbus knackt die 20.000

Mit 222 Orders im November hat Airbus zugleich die Marke von 20000...