in Kooperation mit

Japanische Delegation kommt in den Iran

Iran will 20 Mitsubishi MRJ beschaffen

20 Bilder

Der Iran will seine Regionalflotte mit 20 japanischen Regionaljets von Mitsubishi modernisieren. Eine entsprechende Delegationsreise wird bereits geplant.

Der stellvertretende iranische Minister für Straßenbau und Stadtentwicklung, Asghar Fakhrieh Kashan, kündigte am Montag den Besuch einer japanischen Delegation im Iran für Dezember an, meldete Irans Nachrichtenagentur MEHR. Dabei gehe es um den geplanten Kauf oder das Leasing von 20 Mitsubishi MRJ-Regionalflugzeugen zum Einsatz bei Iran Aseman Airlines. Der Iran benötige mehr Flugzeuge, als die bislang fest bestellten 20 ATR-Turboprops.

Der Iran hatte bereits bei Airbus den Kauf von Flugzeugen im Wert von 27 Mrd. Dollar angekündigt, darunter 45 Airbus A320, 16 Airbus A350 und zwölf Airbus A380. Auch für Boeing wird noch ein Großauftrag erwartet. Nach dem Ende der wegen des Atombombenprogramms verhängten Wirtschaftssanktionen will der Iran seine veraltete Flotte möglichst schnell modernisieren und erweitern.

Neues Heft
Top Aktuell An-12 und An-74 setzen ohne Fahrwerk auf Zwei Antonow-Bauchlandungen in 24 Stunden
Beliebte Artikel Alter Jet mit neuem Antrieb Statt 797: Baut Boeing die 767-X? Boeing Porsche Kooperation mit Boeing für „urbane Flugmobilität“ Porsche will Elektrodrohne testen
Stellenangebote DFS Aviation Services stellt ein Tower Manager (W/M/D) Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.