in Kooperation mit
43 Bilder

Boeing übergibt erste 787-10 an SIA

Längste Version des Dreamliners ausgeliefert Boeing übergibt erste 787-10 an SIA

Mit einem Fest vor 3000 Gästen hat Boeing am Wochenende in Charleston den ersten Dreamliner der gestreckten Version 787-10 an einen Kunden übergeben. Singapore Airlines will den neuen Zweistrahler ab Mai im Linienverkehr einsetzen.

Die jüngste 787-10 ist das erste von 49 Flugzeugen, die Singapore Airlines bestellt hat. Sie wurde von Boeings Commercial Airplanes-Präsident Kevin McAllister und Rolls-Royce Director Customers and Services – Civil Aerospace, Dominic Horwoodan an den Vorstandschef von SIA, Goh Choon Phong, übergeben. 

SIA will den längsten Dreamliner für Flüge bis zu acht Stunden Dauer einsetzen. Erste Trainingsziele für die Piloten sind Bangkok und die Kurzstrecke nach Kuala Lumpur. Regulär werden dann ab Mai Osaka und Perth angesteuert. Der neue Twin ist in der überarbeiteten Kabine mit 337 Sitzen bestuhlt, davon 36 in der Business Class und 301 in der Economy Class. SIA will ihr neues Kabinendesign am 28. März bei einem Fest mit Singapurs Verkehrsminister Khaw Boon Wan in Singapur vorstellen, sobald das Flugzeug aus North Charleston via Osaka eingeschwebt ist.

SIA ist die erste Airline, die in ihrer Gruppe, darunter Scoot, alle drei Versionen der 787 betreibt: 787-8, -9 und -10. Laut Boeing ist die 787-10 das nach Kraftstoffkosten pro Sitz derzeit wirtschaftlichste Großraumflugzeug. Außerdem hat SIA 20 Boeing 777-9 bestellt, die 2020/2021 geliefert werden. Sie erhält außerdem gerade fünf neue A380, welche die ältesten fünf A380 im SIA-Bestand ablösen.

23 Bilder
Zivil Flugzeuge Alle Fakten Boeing 787-10

Lesen Sie auch
Flugzeuge