in Kooperation mit
12 Bilder

Langstrecken

Brussels Airlines startet für Eurowings in Düsseldorf

SunExpress Deutschland regelt für Lufthansa die Langstrecken von Eurowings. Doch sobald der Konzern 2018 von airberlin hinterlassene Lücken im interkontinentalen Flugplan schließt, kommt ein anderes Familienmitglied ins Spiel: Brussels Airlines soll für Eurowings A330 und A340 in Düsseldorf betreiben.

Über Stellenanzeigen sucht Brussels Airlines Piloten mit A330/A340-Patent sowie Kabinenpersonal für eine neue Basis in Düsseldorf. "Diese Flugzeuge werden im Rahmen eines ACMI-Vertrags reguläre Linienflüge für Eurowings durchführen", sagte Brussels-Airlines-Sprecher Geert Sciot aero.de.

Laut belgischen Medien stellt Brussels Airlines in Düsseldorf den Flugbetrieb für einen Airbus A330 und zwei A340-300.

Letztere dürfte Brussels Airlines von Lufthansa Cityline erhalten. Lufthansa löst das 2015 für Ferienrouten installierte Bereederungsmodell "JUMP", in dem derzeit fünf A340-300 gebunden sind, im Zuge der Tarifeinigung mit ihren Konzernpiloten auf und führt die zu Cityline ausgelagerten Vierstrahler in den Flottenpool zurück.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte im Oktober Langstrecken aus Nordrhein-Westfalen nach New York, Fort Myers und Los Angeles angekündigt - alles frühere Ziele von airberlin. Das Langstreckenprodukt schert an einem Punkt aus der bisherigen Eurowings-Strategie aus: Lufthansa will Passagieren in Düsseldorf eine vollwertige Business Class anbieten.

Zur Startseite
Zivil Airlines Im schmalen Rumpf über den Großen Teich Was SAS mit dem Airbus A321LR vorhat

In weniger als einem Jahr erhält SAS ihren ersten Airbus A321LR. Nun gaben...