in Kooperation mit

12000. Robinsonhubschrauber gebaut

Meilenstein zum Jahresende Robinson baut 12000. Hubschrauber

Der amerikanische Hubschrauberhersteller Robinson hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Meilenstein abgeschlossen: Der 12000. Helikopter der Firma wurde fertiggestellt.

Wie Robinson erst jetzt mitteilte, handelt es sich bei dem Jubiläums-Hubschrauber um eine R66. Die Auslieferung erfolgt an den Hubschraubervertreiber Hover Dynamics, welcher seinen Sitz in Südafrika hat. Hover Dynamics ist einer von drei langjährigen Robinsonhändlern und hat den Hubschrauber bereits an Fly Karoo Air Services verkauft. Bei dem Betreiber soll der Helikopter für Charter- und Rundflüge um die südafrikanische Stadt Graaff-Reinet eingesetzt werden.

Robinson gilt als weltweit führender Hersteller für zivile Hubschrauber. Die Firma befindet sich in Torrance, Kalifornien und wurde 1973 von Frank Robinson gegründet. Bereits 1979 folgte die erste Auslieferung des Modells R22. Es war das erste Robinsonmodell und der zweisitzige Hubschrauber wird noch heute in der Beta II Version gebaut. 1993 folge der viersitzige Helikopter R44. Den ersten Hubschrauber für fünf Personen, den R66, lieferte Robinson 2010 aus. Er war zugleich das erste Serienmodell der Firma, das von einer Turbine angetrieben wird.

Gebaut werden die Robinsonhubschrauber heute in verschiedenen Versionen und Konfigurationen. Neben speziellen Varianten für den Polizeieinsatz, gibt es mit dem R44 Cadet einen zweisitzigen Hubschrauber, der speziell für die Schulung konfiguriert wurde.

Die Hubschrauber R44 und R66 sind momentan die beiden wichtigsten Modelle für Robinson. Seit der Markteinführung im Jahr 2010 wurden schon über 700 R66-Hubschrauber ausgeliefert und mit über 6440 Hubschraubern ist das R44-Modell der am meistgebaute Helikopter des amerikanischen Herstellers.