in Kooperation mit
5 Bilder

Nahost-Luftfahrtmesse beginnt am Wochenende

A350 auf dem Weg zur Dubai Air Show

Vom 12. bis 15. November findet in Dubai die Luftfahrtmesse Dubai Air Show statt. Die wohlhabende Ölregion ist einer der weltweit wichtigsten Luftfahrt- und Rüstungsmärkte. In diesem Jahr hofft Airbus für die A380 auf neuen Auftrieb.

Der zweite A350-Prototyp F-WWCF machte sich am Freitag als Messegast auf den Weg aus Toulouse nach Dubai. Gegen zehn Uhr befand sich Flug AIB351 östlich von Sizilien im italienischen Luftraum über dem Mittelmeer. Laut offiziellem Ausstellungsverzeichnis entsendet Airbus in diesem Jahr keine eigene A380 auf die Messe. Dies übernehmen die Kunden Etihad und Emirates. Letzere erhielt vor kurzem in Hamburg ihr 100. Flugzeug dieses Musters.

Die diesjährige Luftfahrtmesse gilt als Schicksalsmoment für das größte Airbus-Programm, das dringend neue Aufträge benötigt. Emirates soll sich derzeit in der Schlußphase von Verhandlungen über eine Beschaffung von mehr als 30 zusätzlichen A380 befinden. Eine Vertragsunterzeichnung während der diesjährigen Dubai Air Show wird für möglich gehalten. Zu den weiteren, für die diesjährige Messe angekündigten Flugzeugmustern, gehören unter anderem die Antonow An-70, die 787-10, die F-22A, Falcon 8X, CSeries, Be-200ES und A400M.

29 Bilder
Zur Startseite
Lesen Sie auch
Flugzeuge