in Kooperation mit
19 Bilder

Netzwerk kommt zeitweise zum Erliegen

Computerstörung bei Delta Air Lines

US-Branchenriese Delta Air Lines musste am Montag wegen eines Computerausfalls zeitweise alle Abflüge stoppen.

Die Computerstörung wurde am Montagvormittag deutscher Zeit zunächst aus Seattle, San Francisco, London-Heathrow und Rom gemeldet. Netzwerkweit soll eine nur von Delta genutzte Software für das Check-in und Boarding betroffen sein. Auch der Vormittags-Abflug von Flug DL400 von Frankfurt nach New York wurde verzögert.

Delta teilte mit, ein Computerausfall habe die am Morgen geplanten Flüge betroffen. Alle Abflüge verzögerten sich. Flüge, die schon gestartet seien, fänden ohne Beeinträchtigung statt. Man bitte alle Passagiere, den Status ihrer Flüge zu prüfen, während das Unternehmen an der Fehlerbeseitigung arbeite.

UPDATE:
Delta hat mitgeteilt, dass sie ihre Passagiere gebührenfrei umbuche, wenn diese ihre Flüge bis zum 12. August (einschließlich) anträten. Allerdings könnten im Einzelfall Nachzahlungen für höhere Buchungsklassen nötig werden.
Außerdem zeigten einige Abflugtafeln abgehende Flüge derzeit irrtümlich als "pünktlich", obwohl diese verspätet seien.

UPDATE 2:
Am Montagnachmittag teilte Delta mit, dass sich die Situation schrittweise verbessere. Von 6000 geplanten Flügen habe Delta 800 durchführen können. Noch komme es aber zu Verspätungen und Streichungen.

Zur Startseite