Neue Bestellung für Einheitsflotte
Rega setzt voll auf H145

Zwischen 2024 und 2026 erneuert die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega ihre gesamte Helikopterflotte und setzt künftig auf eine Einheitsflotte bestehend aus 21 Rettungshelikoptern der neuesten Fünfblattversion des Typs H145 von Airbus Helicopters.

Der Airbus Helicopters H145 mit Fünfblattrotor wird das Einheitsmuster der Rega in der Schweiz.
Foto: Airbus Helicopters

Am Freitag wurden zwölf weitere H145 mit Fünfblattrotor bestellt. Die Hubschrauber werden die derzeitige Flotte von AW109SP-Helikoptern auf den Bergbasen ersetzen. Diese neue Bestellung folgt auf einen ersten Auftrag über neun H145, der im März dieses Jahres bekannt gegeben wurde.

Durch die Schaffung einer Einheitsflotte wird künftig auf allen Rega-Helikopterbasen derselbe Helikoptertyp im Einsatz stehen. Dies bringt Vereinfachungen in der Wartung und Einsparungen in der Beschaffung und Bewirtschaftung von Ersatzteilen mit sich. Ebenfalls reduziert sich der Trainingsaufwand der Crews und Synergien können noch besser genutzt werden.

Unsere Highlights

Mit der Vertragsunterzeichnung findet eine gründliche Evaluation ihren Abschluss. Die Rega investiert in die Modernisierung und Erweiterung ihrer Helikopterflotte insgesamt über 200 Millionen Schweizer Franken. Diese Summe ist in der langfristigen Finanzplanung der Rega vorgesehen und das gesunde finanzielle Fundament erlaubt die Finanzierung ohne Fremdkapital. Darin enthalten sind auch die Kosten für medizinische Ausrüstung, Ausbildung und Ersatzteile. Die ausgemusterten Maschinen des Typs AW109SP «Da Vinci» sowie die vierblättrigen Airbus H145 wird die Rega verkaufen.

Die fünfblättrigen H145 werden mit einem speziell auf die Bedürfnisse des Betreibers zugeschnittenen Navigationssystem ausgestattet, das die Einsatzfähigkeit und die Sicherheit der Einsätze erhöht. Das System nutzt die neuen Möglichkeiten des Flight Management Systems GTN750 Xi von Garmin. Selbst bei einem Verlust des GPS-Signals kann der Hubschrauber dank des Trägheitsnavigationssystems von Thales sicher navigieren.

Diese Lösung wird die Navigationsleistung unter IFR-Bedingungen weiter steigern und ermöglicht die Zertifizierung des Hubschraubers für das Navigationsverfahren RNP-AR 0.1, das genaueste Navigationsverfahren im Hubschrauberbereich. Die Konfiguration umfasst auch eine neue Winde neues Hubwerk von Vincorion.

Die Rega betreibt in der Schweiz 14 HEMS-Stationen. Im vergangenen Jahr haben die Helikoptercrews 14330 Einsätze durchgeführt, darunter für den Transport von 471 COVID-Patienten.

"Mit der Wahl des Fünfblatthubschraubers H145 stellen wir sicher, dass die Rega ihren Patienten auch in den nächsten 15 Jahren zuverlässig und professionell medizinische Hilfe aus der Luft bieten kann", sagt Ernst Kohler, CEO der Rega.

Die aktuelle Ausgabe
FLUGREVUE 03 / 2023

Erscheinungsdatum 05.02.2023

Abo ab 51,99 €