in Kooperation mit
22 Bilder

Neue Zweistrahlerfamilie aus Russland

MS-21: Irkut meldet Abschluss der Anfangsflugerprobung

Russlands Flugzeubauer Irkut, Teil der Luftfahrtholding UAC, meldet den Abschluss der Anfangsflugerprobung des neuen Zweistrahlers MS-21-300.

Ende Juni habe die MS-21-300 bei einem Testflug das erste Flugtestkapitel am Flugzeugwerk Irkut abgeschlossen, meldete Irkut. Dazu gehörten die Überprüfung der grundsätzlichen Flugeigenschaften und der Steuerbarkeit und die Untersuchung aller Klappenstellungen der Hochauftriebshilfen bei ein- und ausgefahrenem Fahrwerk. Außerdem wurden die Höhen- und Geschwindigkeitsmessung kalibriert und die wichtigsten Betriebsgeschwindigkeiten festgelegt. Schließlich erfolgten Tests der Triebwerke in unterschiedlichen Betriebsmodi in der Luft und am Boden und eine Prüfung der Staudruckturbine, die bei Notfällen ausgefahren wird.

Die gewonnenen Informationen werden nun durch die Konstrukteure der Irkut Corporation und die Flugtestabteilung des Konstruktionsbüros Jakowlew ausgewertet. Unterdessen wird die MS-21 auf die nächste Flugtestphase vorbereitet. Am 28. Mai war der neue Zweistrahler mit 163 bis 211 Passagiersitzen erstmals gestartet. Auf der Luftfahrtmesse MAKS in Moskau wird Irkut die MS-21 nicht im Original ausstellen, da das Testprogramm in Irkutsk weiterläuft. Stattdessen werden dort ein Simulator der MS-21-300 und das Modell einer VIP-Ausführung der MS-21 ausgestellt.

Zur Startseite