in Kooperation mit
Nach über 15 Jahren hat Oscar J. Schwenk seine Arbeit als Verwaltungsratspräsident von Pilatus seinem Nachfolger Hansueli Loosli übergeben. Pilatus

Schwenk-Ära bei Pilatus zu Ende

Neuer Verwaltungsratspäsident Schwenk-Ära bei Pilatus zu Ende

Nach über 15 Jahren hat Oscar J. Schwenk seine Arbeit als Verwaltungsratspräsident von Pilatus seinem Nachfolger Hansueli Loosli übergeben.

Der 76jährige hatte sich entschieden, sich in diesem Jahr nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung zu stellen. Schwenk war seit 1978 bei dem Flugzeughersteller in Stans, dessen Ausrichtung er maßgeblich geprägt hat.

Vom damaligen Betrieb fokussiert auf Zulieferarbeiten, hat er dem Flugzeugwerk eine klare Produktstrategie verpasst, nämlich die weltbesten Flugzeuge in ihrer Nische zu bauen. Diese Vision hat er mit seiner Crew kompromisslos und geradlinig verfolgt.

Unter seinen Fittichen entstanden bei Pilatus Ikonen wie der PC-12, das heute weltweit meistverkaufte einmotorige Turbopropflugzeug seiner Klasse, das marktführende militärische Trainingsflugzeug PC-21 oder der erste Schweizer Businessjet PC-24.

Das Amt des Verwaltungsratspräsidenten hatte Schwenk über 15 Jahre inne, zuvor war er über Jahre CEO und Verwaltungsratspräsident in Personalunion. Das Unternehmen damals mit roten Zahlen übernommen, hat Pilatus unter seiner Leitung immer ein positives Jahresergebnis erwirtschaftet. Alleine der Umsatz hat sich in dieser Zeitspanne verdoppelt.

Schwenk hat gleichzeitig konsequent auf den Werkplatz Schweiz gesetzt. So arbeiten heute über 92 Prozent der Mitarbeitenden von Pilatus am Standort in Stans in der Schweiz. Auch der Mitarbeiterbestand in der Schweiz konnte in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt werden – er liegt bei aktuell über 2000 Vollbeschäftigten.

Oscar J. Schwenk wird aufgrund seiner langjährigen Erfahrung zukünftig auf Mandatsbasis Pilatus treu bleiben. Er wird die strategische Ausrichtung des Unternehmens aufgrund seines enormen Erfahrungsschatzes im Aviatik-Bereich auch zukünftig mitbegleiten.

Nachfolger Hansueli Loosli, ehemaliger Verwaltungsratspräsident von Coop und Swisscom, wurde für seine hervorragenden Leistungen in der Vergangenheit unter anderem mit dem Preis «Unternehmer des Jahres» ausgezeichnet. Er wurde bereits eingearbeitet und wird seine Tätigkeit bei Pilatus per sofort übernehmen.

Nebst der Neuwahl des Präsidenten wurden zwei zusätzliche Mitglieder in den Verwaltungsrat von Pilatus gewählt: Martin P. Furrer, Mitglied der Geschäftsleitung und Partner von Baker & McKenzie Zürich. Der 56-jährige zählt zu den führenden Anwälten in seinen Tätigkeitsbereichen. Als weiteres Mitglied wurde der 60-jährige Mario Rossi gewählt. Er arbeitete über 20 Jahre in verschiedenen Funktionen für die Swisscom. Zuletzt war er Chief Financial Officer beim Schweizer Telekommunikationsunternehmen.