in Kooperation mit
7 Bilder

Personal aus Seattle steigt nach Chicago auf

Boeing besetzt Führungspositionen neu

Als neuer Boeing-Konzernvorstand für Programm-Management, Integration und Entwicklungsprogramme steigt der bisherige Zivilflugzeug-Programmvorstand Scott Fancher zum konzernweiten Aufseher über alle Entwicklungsaktivitäten des Unternehmens auf.

Boeing kündigte die Personaländerungen bei den Führungspositionen im Zusammenhang mit der bevorstehenden Pensionierung von Konzern-Ingenieur- und -Technologievorstand John Tracy an, der im Sommer mit den Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen von Boeing schrittweise ausscheidet.

Der neue Boeing-Konzern-Vorstandsvorsitzende Dennis Muilenburg ernannte Ted Colbert in Washington D.C. zum neuen Konzern-Informationstechnologievorstand und Scott Fancher zum neuen Konzern-Entwicklungs- und Programmmanagementvorstand in Chicago. Diese konzernweite Position wird für Fancher neu eingerichtet. Außerdem ernannte Boeing Greg Hyslop zum neuen Konzern-Ingenieurvorstand in Chicago sowie Pat Shanahan zum neuen Konzern-Zulieferer- und Produktionstechnologievorstand mit Sitz in Bellevue bei Seattle.

Fancher und Shanahan hatten bei Boeing Commercial Airplanes mit einer Mischung aus Strenge und Organisationstalent gemeinsam das zeitweise chaotisch aus der Planung geratene 787-Programm neu geordnet und dessen Produktionsraten erfolgreich auf Touren gebracht. In der Boeing-Zivilflugzeugsparte in Seattle folgt Ingenieurvorstand Mike Delaney auf Scott Fancher und wird dort neuer Entwicklungsvorstand für Zivilflugzeuge. John Hamilton folgt Mike Delaney. Ein Nachfolger für Pat Shanhan wurde noch nicht benannt.

27 Bilder
Zur Startseite
Lesen Sie auch
Flugzeuge