in Kooperation mit
10 Bilder

Scandinavian-Offensive über den Atlantik

SAS baut Langstrecken aus

Nach einer längeren Sanierungsphase geht SAS wieder auf Wachstumskurs und baut ihr angestammtes Langstreckengeschäft nach Amerika wieder deutlich aus.

Scandinavian Airlines (SAS) expandiere und lege 2016 gleich drei neue Strecken in die USA auf, teilte SAS am Donnerstag mit. Die neuen Flüge würden zwischen Stockholm und Los Angeles, Oslo und Miami sowie zwischen Kopenhagen und Miami eingeführt. Weiterhin erhöhe SAS die Zahl ihrer Abflüge von Stockholm nach New York und Chicago sowie von Kopenhagen nach Shanghai. Damit biete SAS im Jahr 2016 über 330.000 zusätzliche Sitze auf ihren internationalen Flügen an. Den Flug nach Los Angeles könnten Reisende ab dem 20. August buchen.

„Die neuen Direktflüge in Verbindung mit der Erneuerung unserer Langstreckenflotte und unserem umfassenden Netzwerk führen dazu, dass wir bei Weitem das beste Angebot zwischen Skandinavien und den USA anbieten können", sagte Rickard Gustafson, Präsident und CEO von SAS.

Der Erstflug nach Los Angeles wird am 14. März 2016 stattfinden. Während der Sommersaison wird SAS die amerikanische Stadt ab Stockholm täglich bedienen sowie in den Wintersaison mit fünf bis sechs Abflügen. Die ersten Flüge nach Miami werden voraussichtlich im Herbst 2016 stattfinden. Ab diesem Zeitpunkt ist ein täglicher Service geplant. Zusätzlich zu den neuen Routen erweitert SAS die Anzahl der Langstreckenflüge mit Beginn des Winterprogramms. SAS bietet dann einen täglichen Service auf folgenden Routen an: Kopenhagen – Shanghai (zwei zusätzliche Abflüge pro Woche), Stockholm – Chicago (ein zusätzlicher Abflug pro Woche), Stockholm – New York (ein zusätzlicher Abflug pro Woche), Oslo – New York (ein zusätzlicher Abflug pro Woche) und Kopenhagen – San Francisco (ein zusätzlicher Abflug pro Woche). SAS-Abflughäfen in Deutschland sind Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart.

Zur Startseite