in Kooperation mit

Sicherheit

Etihad und Emirates vereinbaren Zusammenarbeit

13 Bilder

Die Golfairlines und bisher erbitterten Rivalen Emirates und Etihad haben sich auf eine Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen verständigt. Gemeinsam wollen sie Stolpersteine überwinden, die ihnen US-Airlines derzeit legen.

Emirates-Chef Tim Clark und Etihad-Chef Tony Douglas haben ein Memorandum unterzeichnet, in dem sie eine Kooperation "in operativen Bereichen innerhalb und außerhalb der Vereinigten Arabischen Emirate" beschließen.

Dass die beiden Rivalen nun Schnittmengen suchen, ist unter anderem einer Kampagne geschuldet, in deren Rahmen die großen US-Airlines anstreben, dass Etihad und Emirates für wettbewerbsverzerrende staatliche Subventionen abgestraft werden.

Zudem kämpfen beide Airlines mit Überkapazitäten und einem gleichzeitigen Rückgang der Flugreisen in ihrer Region. Das Memorandum sieht unter anderem vor, dass Emirates den Mitarbeitern von Etihad Sicherheitstrainings geben wird.

Neues Heft
Top Aktuell Erster Qantas-Testflug absolviert New York - Sydney in 19 Stunden und 16 Minuten
Beliebte Artikel „Heidelberg“ gut in Schuß Lufthansa A320 begeht 30. Dienstjubiläum Verzögerungen im Zeitplan Emirates rechnet mit Boeing 777-9 nicht vor 2021
Stellenangebote DFS Aviation Services stellt ein Tower Manager (W/M/D) Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.