in Kooperation mit
Airbus A321neo Airbus

Steigerung um acht Prozent

Airbus 2019 mit Rekordproduktion

Airbus hat im Jahr 2019 863 Verkehrsflugzeuge an 99 Kunden ausgeliefert und damit den bisherigen Produktionsrekord aus dem Jahr 2018 um acht Prozent übertroffen. Wegen der MAX-Krise liegt der europäische Hersteller damit weit vor Boeing.

Die Airbus-Produktion stieg im 17. Jahr in Folge und mit 173 ausgelieferten Großraumflugzeugen die höchste Zahl in einem einzigen Jahr erreicht.

Die Auslieferungen im Jahr 2019 umfassen:

A220-Familie: 48 gegenüber 20 im Jahr 2018 (seit der Aufnahme der A220 in die Airbus-Familie: 1. Juli 2018)

A320-Familie: 642 gegenüber 626 im Jahr 2018. Davon zählten 551 zur NEO-Familie gegenüber 386.

A330-Familie: 53 gegenüber 49 im Jahr 2018. Davon waren 41 Flugzeuge NEOs gegenüber drei imVorjahr

A350-Familie: 112 gegenüber 93 im Jahr 2018. Davon waren 25 A350-1000 (14 im Jahr 2018).

A380: 8 statt 12 im Jahr 2018

Mit insgesamt 1131 neuen Aufträgen verzeichnete Airbus ein starkes Umsatzjahr. Der Netto-Auftragseingang erreichte 768, verglichen mit 747 im Jahr 2018.

Die A220 erreichte 63 Netto-Bestellungen. Die A320-Familie setzte ihren Erfolg mit 654 Netto-Bestellungen fort, darunter eine hervorragende Marktresonanz für die neue A321XLR. Zum Jahresende umfasste das aktuelle Airbus-Großraumflugzeugangebot Verkäufe und Nachbestellungen von 32 Flugzeugen der A350-Familie und 89 Flugzeugen der A330-Familie.

Die Stornierungen von 363 Bestellungen spiegeln die spezifische Situation der Fluggesellschaften im Jahr 2019 sowie die Entscheidung wider, die A380-Produktion einzustellen. Zum Jahreswechsel lag der Auftragsbestand von Airbus bei 7482 Flugzeugen.

Airbus Produktionsbilanz 2019
Airbus
Airbus-Bilanz 2019
Zur Startseite
Zivil Flugzeuge Futuristisches Flugtaxi Ist der Lilium-Jet ein Rohrkrepierer?

Konzeptkritik: Die Fachwelt kritisiert den Lilium Jet als unrealistisch