in Kooperation mit
Rollout der Boeing 737 MAX 10 am 22. November 2019 in Renton. Boeing

Auch die Boeing 737 MAX-10 kommt später

Strengere Aufsicht Auch die 737 MAX 10 kommt später

Boeing kann Liefertermine für die 737 MAX 10 nicht einhalten. Das amerikanische Gegenstück zum Airbus A321neo wird erst 2023 ausgeliefert – zwei Jahre später als erwartet. Auch beim Einstiegsmodell 737 MAX 7 schlägt sich Boeing mit neuen Verzögerungen herum.

Boeing vertröstet United und andere Abnehmer der 737 MAX 10 auf neue Termine. Parallel hatte der Airbus-Konkurrent eine Verspätung der 777-9 eingeräumt. "Wir gehen inzwischen davon aus, dass die ersten Auslieferungen der 737 MAX 10 und 777X im Jahr 2023 erfolgen werden", teilte Boeing mit. Nach einer "Neubewertung globaler Zertifizierungsanforderungen" hält das Management "Änderungen am Flugzeugdesign" für unausweichlich.

FAA in der Kritik

Die US-Luftfahrtbehörde FAA war selbst in den Sog der 737-MAX-Krise geraten – Ende 2020 stellte ein Ausschuss des US-Senats der Aufsicht ein vernichtendes Zeugnis aus. Die FAA hat von Boeing eingereichte Zulassungsunterlagen demnach unzureichend oder gar nicht hinterfragt – und später versucht, die Sache zu vertuschen. "Hochrangige FAA-Führungskräfte haben möglicherweise eine Aufarbeitung der Abstürze der 737 MAX durch die Ermittlungsbehörde des Verkehrsministeriums behindert", heißt es in dem brisanten Papier.

Boeing
Ryanair interessiert sich neben der 737 MAX 8-200 (Bild) auch für die größere MAX 10 - muss im Falle einer Order aber länger warten.

Regulatorischer Gegenwind

Die weltweite Reputation der FAA hat unter der 737 MAX schwer gelitten. Europas Luftfahrtaufsicht EASA pocht auf insgesamt höhere internationale Zulassungsstandards für neue Flugzeuge. Mit einer Reform der Flugzeugzertifizierung nimmt die FAA Boeing im eigenen Land an eine kürzere Leine. Laut Medienberichten wird Boeing unter anderem Stellsysteme in der Flugsteuerung der 737 MAX 10 und 777-9 besser absichern.

Rivale der A321neo

Als 230-Sitzer ist die 737 MAX 10 ein direkter Konkurrent des Airbus-Bestsellers A321neo. Für den Stretch hat Boeing ein Teleskop-Fahrwerk entwickelt, mit dem sich die 737 MAX 10 bei Starts vom Boden stemmt. United Airlines führt mit 100 737 MAX 10 die Warteliste an, Ryanair ist an dem Flugzeug interessiert. Auch das Einstiegsmodell 737 MAX 7 spürt im Übrigen den neuen regulatorischen Gegenwind – Boeing rechnet mit einigen Monaten Verzögerungen, verspricht aber einen Lieferbeginn im laufenden Jahr.