in Kooperation mit
Airbus Helicopters hat die allererste H160 an ANA übergeben. Airbus Helicopters

Erste Airbus Helicopters H160 ausgeliefert

Übergabe an All Nippon Helicopter Erste H160 ausgeliefert

Mit drei Jahren Verspätung hat Airbus die allererste H160 an den japanischen Betreiber All Nippon Helicopter (ANH) ausgeliefert. Sie soll nach der Installation von Spezialausrüstung für die elektronische Nachrichtenerfassung nächstes Jahr in Dienst gehen.

ANH setzt eine Airbus-Hubschrauberflotte ein, die aus fünf AS365 und fünf H135 besteht. Diese H160 wird die bestehende Flotte für die elektronische Nachrichtenerfassung für die Fernsehstationen in ganz Japan ergänzen.

Die H160 ist als Mehrzweckhubschrauber konzipiert, der ein breites Spektrum von Missionen wie Offshore-Transporte, medizinische Notfalldienste, Privat- und Geschäftsluftfahrt durchführen kann. Auch eine Militärversion wird entwickelt, von der zunächst Frankreich eine große Stückzahl abnehmen will.

Die Entwicklung der H160 startete im Jahr 2013. Die finale Konfiguration wurde 2015 festgelegt.

Der Erstflug war am 13. Juni 2015, und damals ging man noch von einer Indienststellung 2018 aus.

Die Musterzulassung für die H160 wurde von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) schließlich im Juli 2020 erteilt, gefolgt von der Zulassung durch das Japan Civil Aviation Bureau (JCAB) im Mai 2021 und die brasilianische Zivilluftfahrtbehörde im September 2021. Die US-Zulassung steht somit immer noch aus.