in Kooperation mit
6 Bilder

Vierter Embraer E190-E2 absolviert Jungfernflug

Weiterer Prototyp in der Testflotte Vierte Embraer E190-E2 absolviert Jungfernflug

Am vergangenen Freitag startete die vierte E190-E2 zu ihrem Erstflug in São José dos Campos. Der Regionaljet soll die Erfolgsgeschichte dieser Baureihe bei dem brasilianischen Flugzeugbauer fortschreiben.

Bei dem Flugzeug mit der Seriennummer 20.004 handelt es sich um den Vierten von insgesamt vier Prototypen, die für das Zertifizierungsverfahren eingesetzt werden sollen. Auf der Agenda steht insbesondere die Erprobung der Innenausstattung also Kabinenevakuierung, Umweltverträglichkeit und Geräuschpegel im Flugzeuginneren. Die bereits im Einsatz befindlichen E190-E2 Prototypen wurden, nach Angaben von Embraer, bereits 650 Stunden im Flugbetrieb getestet.

Für den Linieneinsatz soll der Embraer E190-E2 im ersten Halbjahr 2018 ausgeliefert werden. Die norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe ist der erste Kunde, der beliefert werden soll. Das Flugzeug erhält wie seine Geschwister, die E175-E2 und die E195-E2 neue Flügel, verbesserte Systeme und Avionik der 4. Generation, eine vollständige Fly-by-Wire-Flugsteuerung sowie leise und sparsame PW1500G-Getriebefans von Pratt & Whitney.