in Kooperation mit

Winglets enthüllt

Airbus untersucht „A380plus“

Airbus versucht die A380 wieder attraktiver zu machen und enthüllte am Tag vor dem Beginn der Luftfahrtschau in Le Bourget offiziell die Entwicklungsstudie "A380plus". Dank Winglets soll der Kraftstoffverbrauch um vier Prozent sinken.

Noch vor Tagen gab man sich in Toulouse bedeckt, doch nun ist es offiziell: Zu den möglichen Maßnahmen, die A380 zu verbessern gehören neue, großen Winglets und andere Flügelverfeinerungen, die laut Hersteller eine Kraftstoffersparnis von bis zu vier Prozent ermöglichen.

Zusammen mit einem optimierten A380-Wartungsprogramm und den erweiterten Kabinenmerkmalen, die im April bei Aircraft Interiors Expo (AIX) gezeigt wurden, beträgt der Gesamtvorteil 13% pro Sitz gegenüber dem heutigen A380.

Die neuen Winglets sind ca. 4,7 Meter hoch (oben 3,5m und unten 1,2m). Sie sind darauf ausgelegt, die Aerodynamik zu verbessern und den Widerstand zu reduzieren.

Das optimierte Kabinenlayout auf der Basis der auf der Aircraft Interiors Expo (AIX) präsentierten Kabinenverkabelung ermöglicht bis zu 80 zusätzliche Sitze, angeblich „ohne Kompromisse bei Komfort“.

Der A380plus hat ein erhöhtes maximales Startgewicht (MTOW) von 578 Tonnen, was die Flexibilität bietet, bis zu 80 weitere Fluggäste über die heutige Reichweite (8.200 NM) zu transportieren oder 300 NM weiter zu fliegen.

Top Aktuell Notlandung nach Vogelschlag A321 macht Bauchlandung im Maisfeld
Beliebte Artikel Triple Seven X für Ultralangstrecken Boeing verschiebt 777-8 Ex-Flugzeug des Kaisers Japans Air Force One: Jumbo zu verkaufen!
Stellenangebote Stellenausschreibung LBV & das Land Brandenburg Inspektor für Lizenz- und Prüfungswesen (m/w/d) Airbus Defense and Space Manching sucht DICH! EASA/DEMAR PART66 Certifying Staff (m/w/d) CAT B1/CAT B2 Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.